thumbnail Hallo,

Vor dem Kräftemessen mit Augsburg sprach Eintracht-Trainer Veh dem Kontrahenten ein merkwürdiges Kompliment aus. Dieser würde sogar zu den Top-6 der Bundesliga zählen.

Frankfurt. Armin Veh trifft mit Eintracht Frankfurt am 17. Spieltag auf den FC Augsburg. Bereits vorher fand er lobende Worte für das Team von Marcus Weinzierl, allerdings auf eine etwas merkwürdige Art und Weise.

"Wieder so ein Scheiß-Verein", erklärte Veh der Bild und fügte an: "Die laufen und laufen." Trainerkollege Weinzierl wertete diese Aussagen nicht als Beleidigung: "Ich sehe das als Kompliment und nicht negativ", sagte er und ergänzte: "Und wenn er genau hinguckt, wird er sehen, dass wir nicht nur laufen können."

Der gebürtige Augsburger Veh zollte dem FCA großen Respekt: "Was Augsburg geschafft hat, ist aller Ehren wert." Vor allem die Leistung der Fuggerstädter im Jahr 2013 beeindruckt Veh: "Nimmt man alle Spiele des Jahres 2013, gehören sie zu den ersten Sechs der Liga." Die Stärken des Tabellen-Achten würden vor allem im Selbstbewusstsein und der starken Physis liegen.

"Unsere Lage ist prekär"

Das letzte Spiel im Jahr 2013 möchte Veh dennoch unbedingt gewinnen: "Wir spielen so, dass uns endlich dieser Heimsieg gelingt. Es wäre auch psychologisch wichtig." Wie der Sieg zustande kommt, ist ihm derweil egal: "Aber es geht nichts über den Sieg."

Während die Eintracht in der Europa League locker die K.o.-Runde erreicht hat, sieht es in der Bundesliga weniger rosig aus. Das weiß auch Vorstands-Chef Heribert Bruchhagen: "Die Realität ist oft grausam. Unsere Lage ist äußerst prekär. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir da rauskommen."

EURE MEINUNG: Kann die Eintracht gegen den FCA den ersten Heimspielsieg einfahren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig