thumbnail Hallo,

Im Sommer war er wegen Mario Götze und Thiago Alcantara schon weg vom Fenster, doch Toni Kroos hat sich behauptet und in der ersten Elf der Münchener festgespielt.

München. Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos hat erklärt, dass er trotz der Verpflichtungen von Mario Götze und Thiago Alcantara nie an seiner Zukunft beim FC Bayern München gezweifelt habe.

Kroos wurde im Sommer immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht, da die Konkurrenz im Mittelfeld durch Götze und Thiago deutlich zugenommen hat. Doch der 23-Jährige hat sich in der ersten Elf von Pep Guardiola etabliert und glaubt seinen Platz notfalls verteidigen zu können.

"Natürlich habe ich bemerkt, dass viele Leute der Meinung waren, dass ich mich nicht durchsetzen würde", berichtete er der TZ. "Doch ich habe immer geglaubt, dass ich es schaffen kann. Letztendlich musste ich meine Leistung aber noch auf dem Platz bestätigen."

"Mario ist ein fantastischer Fußballer"

Kroos und Götze haben oft zusammengespielt und er freue sich, welche Auswirkungen der ehemalige Borusse auf das Team habe: "Mario ist ein fantastischer Fußballer. Ich habe ihm gesagt, wenn er zu uns kommt, werden wir eine Menge Spaß und Erfolg zusammen haben", fuhr Kroos fort.

Am Samstag treffen die Bayern im Finale der Klub-WM auf Raja Casablanca. Für Kroos sei das Jahr 2013 einfach nur unglaublich gewesen, wie er betonte: "Es war sehr positiv! Wir haben als Mannschaft alles gewonnen, was wir gewinnen konnten. Ich hatte stets einen Platz in der Startelf, damit bin ich sehr zufrieden."

EURE MEINUNG: Kann Bayern die Klub-WM gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig