thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund kam in Hoffenheim nur zu einem 2:2-Unentschieden und verliert somit immer mehr den Anschluss an die Spitze. Goal hat die ersten Stimmen für Euch.

Sinsheim. Borussia Dortmund musste am Samstagnachmittag bei der TSG 1899 Hoffenheim ran. Am Ende kam die Elf von Jürgen Klopp allerdings nur zu einem 2:2 bei den Kraichgauern. Während Jürgen Klopp mit der Chancenverwertung seiner Elf unzufrieden war, empfand sein Pendant Markus Gisdol die Punkteteilung als verdient.

"Wir hatten heute einen Gegner, der uns läuferisch alles abverlangt hat. Hoffenheim hat uns massenhaft Chancen ermöglicht, aber auch selbst welche kreiert. Wir hätten auch 7:3 gewinnen können, aber wir haben es eben nicht getan. In der Entstehung war vieles sensationell, in der Verwertung nicht", analysierte BVB-Coach Jürgen Klopp die intensiven 90 Minuten in der Wirsol Rhein-Neckar Arena.

Sven Schipplock und Kevin Volland sorgten mit ihren Toren für eine komfortable 2:0-Führung der Hoffenheimer, kurz vor der Pause patzte dann allerdings TSG-Schlussmann Jens Grahl und Dortmund kam durch Aubameyang zum 1:2.

"Da war fast alles drin"

"Wir haben gegen unserer fußballerisches Vorbild einen Punkt geholt. Es war ein rasantes, temporeiches Spiel. Da war fast alles drin. Den Punkt haben wir uns durchaus hart erarbeitet und verdient", sagte Hoffenheims Coach Markus Gisdol nach dem Spiel.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Dortmunder schließlich die Schlagzahl und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Letztlich reichte es aber nur noch zum 2:2 durch Lukas Piszczek.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig