thumbnail Hallo,

Der Kaiser erklärt den Meisterschaftskampf für beendet und erkennt einen wesentlichen Makel im BVB-Kader. Lewandowski gibt sich dagegen kämpferisch.

Dortmund. In der Champions League geht es für Borussia Dortmund am Mittwoch um fast alles. Nach dem "verlorenen Endspiel" in der Bundesliga gegen Bayern München kämpft der Vorjahresfinalist bei Olympique Marseille, um den Achtelfinal-Einzug.

FCB-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer erklärt nun gegenüber Sport Bild, zumindest das Titelrennen in der Bundesliga für entschieden: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bayern zehn Punkte Vorsprung verspielt. Sie können Ausfälle kompensieren, das kann der BVB nicht. Dazu sind sie nicht in der Lage."

Lewandowski: "Eine gefährliche Situation"

In der Bundesliga konnten die Jungs von Jürgen Klopp nur den Derbysieg gegen Schalke 04 erobern, sonst sah die Ausbeute gegen die Top Sechs mau aus. In der Königsklasse verlor man bereits gegen Arsenal und Napoli.

Bei der Borussia scheint man die Lage erkannt zu haben, so analysiert Robert Lewandowski treffend: "Das ist eine ganz gefährliche Situation, aus der wir uns schnell wieder rausarbeiten müssen."

Der Pole glaubt aber an die Stärke seines Teams und gibt sich kämpferisch: "Ich hoffe weiterhin, dass wir diese Saison noch etwas reißen, und verliere jetzt sicher nicht meinen Optimismus."

EURE MEINUNG: Hat der BVB wirklich keine Titelchance mehr?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig