thumbnail Hallo,

Der Boss der Hansestädter erwartet gegen den Triple-Sieger das "einfachste Spiel" der Saison und glaubt, dass die Klatsche vom März nicht mehr in den Köpfen steckt.

Hamburg. Carl-Edgar Jarchow vom Hamburger SV plant nach dem Bundesligaspiel am Samstag gegen Bayern München kein Grillfest wie in der letzten Saison.

Am 30. März fuhren die Rothosen mit einem 2:9 im Gepäck nach Hause. Danach wurden die Fans zum Grillfest vor der eigenen Arena ein. Selbstbewusst sagt Jarchow nun im Interview mit der Bild: "Nein, es ist kein Grillfest geplant."

"Lieber gegen Kaiserslautern"

Der HSV-Boss geht noch weiter: "Für uns steigt Sonnabend das einfachste Spiel der Saison." Damit spielt er darauf an, dass die Nordlichter ohne großen Erfolgsdruck in die Partie gehen können. Von den Spielern erwartet er trotzdem, dass sie sich "anders präsentieren" und "dagegenhalten".

Im DFB-Pokal treffen die beiden Teams im Viertelfinale ebenfalls aufeinander. Jarchow hätte "lieber zu Hause gegen Kaiserslautern gespielt". In der Bundesliga wünscht er sich bis Weihnachten "mindestens drei Punkte". Zufrieden sei man damit nicht, jedoch wäre die Ausgangsposition für die Rückrunde "nicht schlecht".

EURE MEINUNG: Wird sich der HSV dieses Mal besser aus der Affäre ziehen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig