thumbnail Hallo,

Bremens Robin Dutt: 0:7 "wird uns nicht aus der Bahn werfen"

Nach dem Spiel zwischen Werder und Bayern standen die Trainer wie gewohnt Rede und Antwort. Wir haben für Euch die wichtigsten Aussagen zusammengetragen.

Bremen. Nach dem 0:7 gegen den FC Bayern drohen Werder Bremen und deren Trainer Robin Dutt stürmische Zeiten. Auf der anderen Seite war Pep Guardiola natürlich überglücklich.

"Diese Niederlage schockt uns natürlich", gestand Dutt nach der verheerenden Pleite gegen die Münchener ein, um aber gleich klarzustellen: "Sie wird uns nicht aus der Bahn werfen."

Am kommenden Freitag sind die Hanseaten nun bei Aufsteiger Hertha BSC gefordert, worauf der Coach auch schnell die Konzentration lenken wolle. "Nun werden wir uns bis zu unserem nächsten Spiel in Berlin in der Öffentlichkeit einiges anhören müssen. Es wird jetzt ganz wichtig sein, sich ganz schnell auf diese wichtige Begegnung zu fokussieren", so der 48-Jährige.

Guardiola fühlt sich geehrt

Auf der anderen Seite konnte Bayerns Guardiola sein Glück kaum fassen: "Ich muss meinen Spielern großen Dank sagen, sie haben ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht. Heute war es eine Ehre, hier Trainer zu sein." Dem Spanier war aber auch bewusst, dass der Gegner nicht seine Normal-Form erreichte: "Ich weiß, dass die Bremer eigentlich viel besser spielen können."

EURE MEINUNG: Geht es für Bremen nur noch um den Klassenerhalt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig