thumbnail Hallo,

Robin Dutt: "Wir müssen um unser sportliches Leben laufen"

Die Leistungen der Bremer waren bisher sehr schwankend. Vor dem Duell mit dem deutschen Rekordmeister verschwendet Trainer Dutt dennoch keinen Gedanken an ein Abstiegsszenario.

Bremen. Am 15. Spieltag der Bundesliga empfängt der SV Werder Bremen den FC Bayern München. Robin Dutt ist sich der Schwere der anstehenden Aufgabe bewusst. Um die Zukunft seiner Mannschaft und speziell seines Torhüters Sebastian Mielitz macht er sich keine allzu großen Sorgen.

"Wir müssen um unser sportliches Leben laufen, dürfen keine Furcht haben", gibt Dutt im Interview mit der Bild die Marschrichtung für seine Mannschaft vor. Er wisse, dass alles passen müsse, um die Münchner Serie von 39 Ligaspielen ohne Niederlage zu beenden.

Insgesamt müsse sein Team vor allem daran arbeiten, Konstanz in die eigenen Leistungen zu bringen. "Nicht mehr so ein Auf und Ab, wie wir es derzeit sogar in einem Spiel haben", fordert der ehemalige Trainer des SC Freiburg, der keinen Gedanken an einen möglichen Abstieg zulässt. "Werder bleibt 100-prozentig in der Liga."

Baumann keine Option

Ob und in welchem Umfang Sebastian Mielitz an diesem Vorhaben mitwirken wird, bleibt abzuwarten. Dutt beorderte ihn zuletzt auf die Bank. Er war "der Meinung, dass er auch mal etwas Ruhe braucht. Zeit für Selbstreflexion ist für junge Spieler wichtig. Er wird danach gestärkt zurückkommen."

Der Fußballlehrer hofft, dass der gebürtige Brandenburger aus der aktuellen Situation gestärkt hervorgeht. Wie es gehen kann, hat seinerzeit Sven Ulreich bei Stuttgart gezeigt. Dutt ist zuversichtlich: "Ich bin von Sebastians Potenzial zu 100 Prozent überzeugt. Miele wird seinen Weg gehen."

Nach der Degradierung von Mielitz gab es zuletzt immer wieder Spekulationen über einen möglichen Transfer von Oliver Baumann an die Weser. Diesen Spekulationen nahm Dutt den Wind aus den Segeln. "Oliver Baumann wird am 1. Juli 2014 kein Torwart von Werder sein."

EURE MEINUNG: Kann Bremen die Sensation gegen Bayern schaffen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig