thumbnail Hallo,

Sportlich läuft es bei den Bayern unter Pep Guardiola hervorragend. Jetzt hat er bewiesen, dass er auch auf menschlicher Ebene zu glänzen vermag.

München. Pierre-Emile Hojbjerg gehört zu den aufstrebenden Talenten des FC Bayern München. Privat durchlebt er jedoch eine schwere Zeit. Seit vier Monaten leidet sein Vater an Magenkrebs und kämpft ums Überleben. Startrainer Pep Guardiola steht dem Dänen dabei zur Seite.

"Mein Vater könnte sterben, ich bin 18 Jahre alt, ich bin hier, ich bin verletzt und ich bin allein. Was soll ich tun?", fragte sich Hojbjerg, als er von der Schockdiagnose erfuhr. Die Ärzte räumten dem Vater nur geringe Überlebenschancen ein.

"Ich kam zum Training, habe nur geweint und geweint", betonte er im Anschluss an eine Aufzeichnung des dänischen Fernsehens zum "Fußball-Talent des Jahres". Für Guardiola war klar, dass in solch einer Situation der Fußball zur Nebensache wird. "Er hat gesagt: Du musst zu den Leuten stehen, die dir nahe sind, auch wenn die Arbeit darunter leidet."

Guardiola von Gefühlen überwältigt

Guardiola habe im weiteren Verlauf des Gesprächs ebenfalls um Worte gerungen, gemeinsam mit seinem Schützling geweint und ihm volle Unterstützung zugesichert. "Er hat gesagt, er und der Verein werden immer für mich da sein", bekräftigt Hojbjerg.

Mittlerweile gibt es sogar wieder einen Funken Hoffnung. Auf Bestreben des deutschen Rekordmeisters wurde Hojbjergs Vater zur Behandlung nach Deutschland gebracht. Dort haben sich die Ärzte optimistischer gezeigt als in Dänemark: "Nun sagen sie, mein Vater habe eine realistische Überlebenschance", so der Youngster.

EURE MEINUNG: Wird Hojbjerg bei den Bayern den Durchbruch schaffen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig