thumbnail Hallo,

Eintrachts Armin Veh: "Bei uns muss wer im Strafraum erschossen werden, damit es einen Elfer gibt!"

Mit dem letzten Aufgebot reiste die Frankfurter Eintracht nach Niedersachsen, um gegen Hannover 96 anzutreten. Das emotionale Spielende erlebte Armin Veh von der Tribüne aus.

Hannover. Für Hannover 96 zählt Eintracht Frankfurt zu den Lieblingsgegnern in der 1. Bundesliga. Seit November 1987 konnte die Eintracht nicht mehr bei den Niedersachsen gewinnen und wusste das auch bei der neuerlichen Niederlage zu bestätigen. Mit dem 2:0 vor heimischer Kulisse konnten die 96er ihre Negativserie endlich beenden und entsprechend fielen die Reaktionen aus.

Hannover mit dem richtigen Rezept

Mirko Slomka, Trainer von Hannover 96, sah die richtige Mischung auf dem Platz: "Unser Rezept hat heute gut gepasst. Es gab ein paar knifflige Szenen." Die Negativserie der Niedersachsen wollte der Coach nicht als potenziellen Jobkiller wahrnehmen. Im Gegenteil: Er wusste stets die Vereinsverantwortlichen in Rücken: "So dramatisch war die Situation für mich nicht, weil die Verantwortlichen mir das Vertrauen ausgesprochen haben. Vor diesem Spieltag hat keiner damit gerechnet, dass wir wieder in die obere Tabellenregion klettern."

Letztes Aufgebot der Eintracht zu schwach für 96

Armin Veh, Trainer von Eintracht Frankfurt, verortete die Personalmisere als Wurzel des Übels und als Grund für die Niederlage: "Das war klar, das wir mit unserem letzten Aufgebot den Gegner nicht unter Druck setzen konnten." Und auch der nicht gegebene Elfmeter war ein Thema für Veh, denn das war für ihn die Situation, die zur Niederlage führte: "Aber wir haben auch nicht viel zugelassen. Dann gab es die Schlüsselszene. Wenn es da keinen Elfmeter gibt. Bei uns muss schon einer im Strafraum erschossen werden, damit wir mal einen Elfmeter bekommen."

Über den nicht gegebenen Strafstoß für Frankfurt und den Elfmeter auf der Gegenseite für Hannover wird es wohl noch einige Zeit Diskussionen geben. Hannover hat nun erst einmal Zeit kurz durchzuschnaufen, während die Eintracht unter der Woche im Pokal gegen den SV Sandhausen um den Viertelfinaleinzug im DFB-Pokal kämpft.

EURE MEINUNG: War es korrekt, Veh auf die Tribüne zu schicken oder war seine Emotionalität berechtigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig