thumbnail Hallo,

Der Sky-Experte ist der Meinung, dass der Ausfall von Stammtorwart Timo Hildebrand gerade recht kam. Unterdessen meckert VfB-Trainer Schneider über den Schiedsrichter.

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 bezwang im Samstagabendspiel den VfB Stuttgart mit 3:0. Besonders im Fokus standen Ralf Fährmann und Jermaine Jones, die beide eine überzeugende Leistung ablieferten. VfB-Coach Thomas Schneider haderte mit dem Schiedsrichter Michael Weiner.

"Schalke freut sich. Jetzt kommen Hoffenheim, Gladbach und Basel. Ralf Fährmann ist zufrieden, aber ich habe das Gefühl: Die Verletzung von Hildebrand war gut, weil Fährmann im Tor steht. Er ist ein Schalker Glückskind", sagte Jan Aage Fjörtoft beim Bezahlsender Sky.

Auch Ex-Schiri Markus Merk sprach über Fährmann, der Timo Hildebrand ersetzte: "Wenn man Fährmann sieht, dann registriert man: Er ist ruhig und abgeklärt. Man hat das Gefühl, dass er die Akzeptanz in der Mannschaft hat."

Chance genutzt?

Und was hat Fährmann denn selbst gesagt? "Ich habe jetzt zweimal zu Null gespielt, das freut mich sehr. Ich habe nicht wirklich in den letzten zwei Jahren eine Chance bekommen, jetzt habe ich sie bekommen und konnte sie recht ordentlich nutzen."

Das Schalker Eigengewächs holte aus und redete sich die Leidenszeit von der Seele: "Natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt, vielleicht nach mehreren Spielen von mir. Nach zwei Jahren stand ich endlich wieder hier und man kann sagen – ich war zuhause!"



Torschütze Jermaine Jones war ebenfalls für Sky zu einem Statement bereit: "Wegen einem neuen Vertrag mache ich mir gar keine Gedanken. Ich lasse das alles auf mich zukommen." Was er sich wünscht, wurde der US-Nationalspieler gefragt – einen neuen Vertrag auf Schalke? Seine prompte Antwort folgte: "Ich hoffe es!"

Abseitssituation verärgert Schneider

Und der VfB? Wunden lecken bei den Schwaben und hadern mit dem Schiedsrichter. Thomas Schneider nach dem Spiel: "Der Knackpunkt war das zweite Tor. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da vorher eine Abseitsposition gab. Ich war ein bisschen enttäuscht von seiner (Schiedsrichter Michael Weiner, Anm. d. Red.) Leistung."

Schalke 04 überholt mit dem Heimsieg den VfL Wolfsburg und angelt sich den fünften Tabellenplatz, doch Favres Elf muss erst morgen ran. Um Platz vier geht es nächstes Wochenende bei einem Sieg der Fohlen nicht wirklich – sie können sich ein Polster schaffen. Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 treffen am kommenden Wochenende aufeinander. Spannung dürfte vorprogrammiert sein.

EURE MEINUNG: Kann sich Ralf Fährmann gegen Timo Hildebrand durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig