thumbnail Hallo,

Borussia Mönchengladbachs Raffael: Sorge um Bruder Ronny

Während der eine Bruder bei Mönchengladbach einschlägt, ist der andere bei Hertha BSC aufs Abstellgleis geraten. Jetzt gab es eine Standpauke.

Berlin. Borussia Mönchengladbachs Angreifer Raffael hat sich besorgt über seinen jüngeren Bruder Ronny geäußert: Der 27-Jährige spielt derzeit keine Rolle mehr bei Hertha BSC. Raffael hat seinem Bruder nun Mut zugesprochen – trotzdem sei der selbst schuld an seiner Situation. 

Erst ein Spiel machte Ronny in dieser Saison über 90 Minuten für die Hertha, in acht Partien wurde er lediglich eingewechselt. Drei Tore in 368 Minuten Einsatzzeit stehen bisher zu Buche. Zum Vergleich: In der Aufstiegssaison waren es 18 Tore und 14 Vorlagen.

"Es ist sehr traurig, was mit Ronny passiert"

Wie die Bild berichtet, ist der Ex-Herthaner Raffael nun nach Berlin geflogen, um seinem Bruder Mut zu machen: "Es ist sehr traurig, was mit Ronny passiert und ich mache mir Sorgen um ihn. Ich hätte mir nie im Leben vorstellen können, dass er sehr wenig oder überhaupt nicht mehr spielen wird." Ronny sei im vergangenen Jahr "die Referenz der Mannschaft" gewesen.

Grund für die gekürzte Einsatzzeit ist offenbar mangelnde Fitness. "Ich habe ihm gesagt, dass ihm nichts anderes übrig bleibt, als zu arbeiten und nochmals zu arbeiten und sich im Training anzubieten", betont Raffael. "Er weiß, dass er selbst schuld an dem Ganzen ist."

Trotzdem ist der 28-Jährige, der in diesem Jahr sechs Tore und vier Vorlagen verbucht hat, überzeugt von seinem Bruder: Er könne wieder "der alte gute Ronny" werden.

EURE MEINUNG:  Wird Ronny wieder zum Stammspieler bei Hertha BSC?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig