thumbnail Hallo,

Der Mittelfeldmann und Vize-Kapitän könnte Bremen im Sommer ablösefrei verlassen. Unbedingt international spielen muss er aber nicht.

Bremen. Der Vertrag von Aaron Hunt bei Werder Bremen läuft aus, zuletzt wurde er mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Trotz der sportlich durchwachsenen Lage muss es aber nicht zum Abschied kommen. Für den 27-Jährigen ist das internationale Geschäft kein Muss – Konstanz dagegen schon.

Mit vier Siegen aus zwölf Spielen steht Werder derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz – Durchschnitt also. Der Grund dafür sei, dass "uns nach wie vor die Konstanz fehlt", bemängelt  Hunt im Interview mit der Bild.

"Auf Schalke haben wir aber gezeigt, dass wir auch mit einer Champions-League-Mannschaft lange mithalten können.“ Die Bremer verloren das Spiel nach 1:0-Führung noch mit 1:3.

"Ich sehe Fortschritte"

Müssen die Norddeutschen also zulegen, um den dienstältesten Werder-Profi weiter halten zu können? "Die Europa League ist kein Muss für mich", betont Hunt. "Die generelle Entwicklung des Vereins ist wichtiger. Und da sehe ich Fortschritte."

In der Winterpause werden beide Parteien miteinander sprechen. "Danach wissen wir mehr." In der laufenden Saison bestritt Hunt alle Ligaspiele von Beginn an. Dabei kommt er bisher auf ein Tor und zwei Vorlagen.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Entwicklung von Werder Bremen unter Robin Dutt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig