thumbnail Hallo,

Quo vadis, VfB? Nach der Länderspielpause eröffnen die Schwaben gegen die Fohlen den 14. Spieltag. Der Sportchef sieht sein Team auf demselben Niveau wie der nächste Kontrahent.

Stuttgart. Fredi Bobic, Manager des VfB Stuttgart, erkennt vor dem Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Freitagabend keine großen Unterschiede zwischen den Vereinen.

Gegenüber Bild stellte Bobic fest, dass Gladbach bisher "auch keine Konstanz gezeigt" hat. "Letztes Jahr haben wir beide Spiele gegen Gladbach gewonnen", betonte er weiter.

Weichenstellung für die Rückrunde

Obwohl Gladbach in der Tabelle mit sechs Punkten mehr auf dem Konto vier Ränge höher als der VfB steht, sieht der Manager der Schwaben "Gladbach nicht weit weg". Dabei verweist er auf den VfL Wolfsburg, der sich "mit ein paar Siegen in Folge […] in der Tabelle nach oben gespült" hat.

Der VfB Stuttgart hat seine vier Siege gegen Klubs aus der unteren Tabellenhälfte eingefahren. Gladbach bezwang zuletzt den BVB im Borussen-Duell. Die Fans wünschen sich trotzdem vor der Winterpause noch vier Siege, um die Weichen für die Rückrunde zu stellen und sich in der Tabelle "nach oben zu spülen".

EURE MEINUNG: Kann sich der VfB diese Saison für den europäischen Wettbewerb qualifizieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig