thumbnail Hallo,

Hamburger SV: Djourou wieder im Mannschaftstraining

Der Innenverteidiger hat seine Adduktorenprobleme überwunden und konnte erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. Ein Einsatz gegen Hannover ist wahrscheinlich.

Hamburg. Die Personallage in der Abwehr des Hamburger SV entspannt sich: Innenverteidiger Johan Djourou hat am Samstag nach überstandenen Adduktorenproblemen erstmals wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. Einem Einsatz im nächsten Bundesligaspiel gegen seinen Ex-Klub Hannover 96 steht wohl nichts im Wege.

"Ab Montag mache ich alle Übungen mit", sagte der Schweizer nach seinem 70-minütigen Mitwirken am Samstagvormittag zu Bild. Dem Spiel am 24. November gegen die Niedersachsen, bei denen er in der abgelaufenen Rückrunde unter Vertrag stand, sieht der 26-Jährige mit Freude entgegen: "Ich habe ein gutes Gefühl. Gegen 96 wird es ein super Spiel."

Wechsel zum HSV nicht bereut

Besonders eindringlich warnte Djourou allerdings vor dem Sturm-Duo seines zuletzt kriselnden Ex-Klubs: "Mit Mame Diouf und Artur Sobiech haben sie gefährliche Stürmer. Die müssen wir stoppen."

Dass er sich im Sommer für Hamburg und gegen einen Verbleib in Hannover entschied, hat die Leihgabe des FC Arsenal zu keiner Sekunde bereut: "Der HSV ist ein großer Verein. Wir haben das Potenzial, irgendwann mal international zu spielen."

EURE MEINUNG: Sollte ein fitter Djourou beim HSV gesetzt sein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig