thumbnail Hallo,

Für den Nürnberger ist Ibrahimovic der beste Spieler, mit er je trainiert hat. Sein Selbstvertrauen habe sich der PSG-Star hart erarbeitet.

Stockholm. Vor dem WM-Playoff-Knaller gegen Portugal hat Schwedens Innenverteidiger Per Nilsson vom 1. FC Nürnberg seinen Teamkollegen Zlatan Ibrahimovic in den höchsten Tönen gelobt. Der Stürmer von Paris St. Germain mache lediglich Späße, werde aber oft missverstanden.

"In jeder Sportart gibt es Menschen, die mit Fähigkeiten geboten sind, die Du nicht wirklich erklären kannst. Er ist eine Waffe, eine Kampfmaschine und er hat einen unglaublichen Körper", sagte der Abwehrspieler gegenüber Sport1.de. Weiter: "Zlatan ist der beste Spieler, mit dem ich bisher trainiert habe. Er hat einfach etwas Besonderes, was man nicht so einfach erklären kann."

Trotz der Körpergröße von 1,95 Meter sei Ibrahimovic schnell und athletisch. Die "unfassbare Torgefährlichkeit wird in seinem Alter immer noch besser", so Nilsson weiter. Trotzdem wird der Stürmer oft als arrogant wahrgenommen. Der Club-Profi empfand das vor einigen Jahren genauso.

Erarbeitetes Selbstvertrauen

"Wenn man ihn aber so kennenlernt und immer in seiner Nähe ist in der Nationalelf, dann spürt man, dass er ein unglaubliches Selbstvertrauen hat, das er sich aber durch seine Leistungen verdient hat", so Nilsson: "Viele sagen er ist überheblich, aber leistet auch viel und macht das, was er sich vornimmt. Das müssen alle akzeptieren."

Vor den Playoffs für die WM 2014 betonte der 31-Jährige deshalb, dass Ibrahimovic zwar extrovertiert, aber keinesfalls verrückt: "Natürlich macht Zlatan immer wieder verrückte Dinge und Späßchen, aber er ist kein durchgeknallter Bad Boy.

EURE MEINUNG: Bad Boy oder selbstbewusst - wie schätzt Ihr Ibra ein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !