thumbnail Hallo,

Der wohl beste Spieler der Bundesliga wäre beinahe zu den Königlichen gewechselt. Grund dafür sei Zidane gewesen.

München. Bayern Münchens Franck Ribery gab nun zu, dass Zinedine Zidane seinen Landsmann unbedingt zu Real Madrid zu lotsen wollte. Mittlerweile ist der FCB aber das "non plus ultra" für den 30-Jährigen.

Seit 2007 spielt der quirlige Dribbler für den Rekordmeister, doch anfangs sollte auch der deutsche Branchenprimus nur eine Übergangsstation sein. Barca oder Real waren die Vereine, von denen Ribery träumte - und die Königlichen setzten alles daran ihn zu verpflichten.

Einfädeln sollte dieses Unterfangen Zinedine Zidane, wie Ribery selbst gegenüber beln Sport zugab: "Ja, es ist wahr. Zidane wollte mich unbedingt zu Real holen. Ich danke ihm nochmals dafür, weil er alles versucht hat, um es möglich zu machen. Aber gut, ich bin geblieben."

Karriereende bei Bayern?

Sein Vertrag läuft noch bis 2017 und es ist eher unwahrscheinlich, dass Ribery die Bayern noch einmal verlässt: "Ich bin jetzt sechs Jahre bei Bayern, es macht richtig Spaß, es ist fantastisch hier. Es gibt für einen Spieler nichts Besseres."

Mit den Münchnern gewann Ribery in der vergangenen Saison den Champions-League-Titel und feierte drei Meisterschaften sowie drei Pokalsiege.

EURE MEINUNG: Hätte Ribery bei Real auch die Champions League gewonnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig