thumbnail Hallo,

Rekord für Bayern, Pleite für Augsburg. Überraschungen gab es in München nicht, Pep Guardiola freut sich trotzdem über die neue Bestmarke.

München. Für den FC Augsburg war der FC Bayern München wieder einmal eine Nummer zu groß. Abgezockt spielte der Rekordmeister die Partie runter und gewann mit 3:0. Augsburgs Augsburgs Trainer Markus Weinzierl lässt sich davon aber nicht entmutigen, mit einem anderen Ergebnis habe er nicht gerechnet.

"Der FC Bayern ist einfach unheimlich stark - wir haben erleben müssen, wie stark. Der Sieg geht absolut in Ordnung", erklärte der 38-Jährige, der nicht mit de Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden ist: "Wir hätten es besser machen können, vor allem in der Umschaltbewegung. In zwei, drei Situationen hat mir der Mumm gefehlt bei meinen Jungs, in den Sechzehner zu gehen."

Dennoch bleibt Weinzierl nach der vierten Niederlage in den letzten fünf Bundesliga-Spielen gelassen: "Für uns geht's weiter, wir haben nicht erwartet, hier zu gewinnen."

"Der Rekord ist unglaublich"

Wesentlich erfolgreicher ist der FC Bayern, der nach dem 37. Spiel in Folge ohne Niederlage nunmehr alleiniger Rekordhalter in der Bundesliga ist. "Der Rekord ist unglaublich, es ist nicht einfach, 37 Spiele ohne Niederlage zu bleiben. Glückwunsch an den Verein", sagte Pep Guardiola.

Für den Spanier folgt in zwei Wochen eine harte Prüfung: In der Bundesliga treffen die noch ungeschlagenen Bayern auf Borussia Dortmund - die wohl einzige Mannschaft der Liga, die die Münchner schlagen kann. "Dortmund wird ein guter, guter Test für uns und unser Niveau", weiß Guardiola.
 
EURE MEINUNG: Welches Bundesliga-Team ist in der Lage, Bayerns Serie zu beenden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig