thumbnail Hallo,

Damit hätte Contento wohl selbst am wenigsten gerechnet: Gegen Pilsen fand sich der Deutsch-Italiener in der defensiven Zentrale wieder - vom Trainer erntete er viel Lob.

München. Pep Guardiola lässt beim FC Bayern München keinen Stein auf dem anderen. Kapitän Philipp Lahm spielt häufiger im defensiven Mittelfeld und Diego Contento, ansonsten als Linksverteidiger aktiv, kam bei beiden Siegen gegen Viktoria Pilsen (5:0; 1:0) als Innenverteidiger zum Einsatz.

"Ich bin wirklich sehr zufrieden", lobte Guardiola seinen Schützling trotz beinahe zweier verschuldeter Elfmeter in der "tz": "Ich habe für die linke Seite einen super Innenverteidiger, Diego Contento."

Dabei ließ der Spanier durchblicken, dass das Eigengewächs auch künftig im Zentrum zum Einsatz kommen könnte: "Ich möchte ihm gratulieren, denn ich habe einen neuen Spieler für die Innenverteidigung in der Schublade."

"Der Trainer entscheidet"

Auf der ungewohnten Position im Zentrum hat sich der 23-Jährige nach eigenen Angaben "jedenfalls gut gefühlt". Auf welcher Position er aufläuft, kümmert Contento persönlich nicht: "Der Trainer entscheidet, wo er mich aufstellt."

Allerdings benötigte der vierfache deutsche U-20- Nationalspieler eine Eingewöhnungsphase für die neue Position. "Es ist auf jeden Fall eine Umstellung von der Außenposition nach innen", so Contento. Und weiter: "Als Innenverteidiger trägt man einfach insgesamt eine größere Verantwortung, aber ich denke, dass es insgesamt gut gelaufen."

Seit 2010 spielt der gebürtige Münchner im Profikader des Rekordmeisters. In den 61 Einsätzen spielte er überwiegend auf der Linksverteidigerposition. In den beiden Champions-League-Begegnungen gegen den tschechischen Meister aus Pilsen stand er neben Daniel van Buyten in der Innenverteidigung. 

EURE MEINUNG: Soll Contento auch in Zukunft auf der Innenverteidigerposition spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig