thumbnail Hallo,

Der Venezolaner möchte sich nicht auf die Offerte des Vereins einlassen. Damit wäre Rincon im Sommer ablösefrei und könnte sich einem neuen Klub anschließen.

Hamburg. Nach der erfolgreichen Vertragsverlängerung mit Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier hat der Hamburger SV darauf gehofft, auch Mittelfeldspieler Tomas Rincon langfristig binden zu können. Der Venezolaner möchte das Angebot des Vereins aber offenbar nicht annehmen und droht mit Abschied.

Am Montag kommt Rincons Berater Christian Butcher nach Hamburg, der Spieler selbst machte gegenüber der Hamburger Morgenpost seine Position aber bereits vorab deutlich: "Ich liebe den HSV, aber dieses Angebot werde ich nicht annehmen. Ich kenne meinen Marktwert. Wenn es nicht passt, muss ich gehen."

Kreuzer hat kein schlechtes Gewissen 

Manager Oliver Kreuzer deutete an, dass es von Vereinsseite keinen Handlungsspielraum gibt: "Er hat ein gutes Angebot, da muss ich kein schlechtes Gewissen haben. Entweder nimmt er es an oder nicht."

Nach Informationen der Zeitung hat der Klub dem 25-Jährigen ein Jahresgehalt von 850.000 Euro für eine Vertragsverlängerung bis 2016 angeboten. 

EURE MEINUNG: Sollte Rincon den HSV verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig