thumbnail Hallo,

Wegen den Krawallen beim Revierderby strich ein TV-Sender die "Gelbe Wand" aus ihrem Vorspann. Diese Maßnahme soll zur Diskussion animieren - der Gegenwind fällt heftig aus.

Dortmund. Die Ausschreitung im Revierderby überschatteten den 3:1-Sieg von Borussia Dortmund beim FC Schalke 04. Einige BVB-Fans sorgten mit Pyrotechnik für Aufsehen - der WDR zog daraus die Konsequenzen und entfernte nun das Wahrzeichen "Südtribüne" aus dem Vorspann der Lokalsendung. Bei Trainer Jürgen Klopp stößt die Aktion auf wenig Gegenliebe.

"Die Lokalzeit aus Dortmund will die Diskussion anstoßen", erklärte Studioleiter Gerald Baars zum Vorgehen des Senders gegenüber der WAZ. "Keine Wand mehr im Vorspann, bis sich die großen Fan-Gruppen deutlich von diesen Krawallmachern distanziere",

Das Ziel der Aktion formulierte er eindeutig: "Wenn diese große Mehrheit der friedlichen Fans klipp und klar diese Gewalttäter identifiziert, isoliert und gemeinsam mit dem Verein schlicht und einfach ausschließt, ist das eine klare Ansage, die überfällig ist."

Großer Aufruhr

Bei der Pressekonferenz vor dem Freitagsspiel gegen den VfB Stuttgart, wo die Vertragsverlängerung Jürgen Klopps verkündet wurde, zeigte sich der BVB-Trainer über die Aktionverärgert: "Eines der eindrucksvollsten Monumente im Weltfußball einfach rauszunehmen, weil da ein paar Leute drauf sind, die sich daneben benommen haben, das könnte man im Duden auch unter "populistisch" nachschlagen".

Das Vorgehen des Senders löste einen Sturm der Empörung aus. Erst vor einigen Wochen zeigte der WDR die "Gelben Wand" in ihrer Dokumentation "Wir die Wand". Angesichts dieser Kehrtwende sehen sich die BVB-Fans mit den Chaoten über einen Kamm geschoren.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von der Aktion des TV-Senders?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig