thumbnail Hallo,

Nach seiner Aussage, Kevin-Prince Boateng sei angeschlagen nach Schalke gewechselt, spürt Hitzfeld jetzt Gegenwind von Schalke-Manager Heldt.

Gelsenkirchen. Horst Heldt, Manager vom FC Schalke 04, ist sauer auf Ottmar Hitzfeld. Der Schweizer Nationaltrainer hatte den Verdacht geäußert, dass Kevin-Prince Boateng im Sommer angeschlagen nach Schalke kam, und nur deshalb so günstig zu bekommen war. 

"Es ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, dass er über Dinge spricht, die er nicht beurteilen kann", sagte Heldt in der Bild. Boateng habe bisher erst zwei Spiele verpasst. "Ich weiß nicht, was Ottmar Hitzfeld aus der Ferne bewogen hat, so etwas zu behaupten. Das ist schade und enttäuschend", meinte Heldt.

Hitzfeld mit Insider-Informationen

Hitzfeld betonte derweil, dass seine Aussage keine pure Spekulation sei. "Ich habe von einem italienischen Agenten, der Milan nahe steht, die Information bekommen", so der Schweizer Nationaltrainer. Boateng war am Montag für weitere Behandlungen am Knie in München.

Er soll die restliche Woche normal mit dem Team trainieren und beim Auswärtsspiel am Samstag in Berlin auf jeden Fall spielen. Schalkes Nummer 9 war zu Beginn der Saison für knapp zehn Millionen Euro vom AC Milan ins Ruhrgebiet gewechselt. Der Deutsch-Ghanaer erzielte in sieben Pflichtspielen für Königsblau vier Tore.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von den Aussagen von Hitzfeld?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig