thumbnail Hallo,

Der Nationalkeeper bekommt beim Rekordmeister oft nur wenige Bälle auf den Kasten. Umso wichtiger ist es ihm, in den Spielaufbau einbezogen zu werden.

München. Nur sechs Gegentore musste der FC Bayern München in bisher zehn Bundesliga-Spielen hinnehmen. Einen wesentlichen Beitrag leistet Manuel Neuer, das liegt in der Natur der Sache. Unter Pep Guardiola wird der Nationalkeeper verstärkt auch mit anderen Aufgaben betraut, als dies noch in den Vorjahren der Fall war.

"Es ist so, dass ich im Spielaufbau mehr einbezogen werde", wird Neuer von tz-online zitiert und ergänzt: "Ich sehe mich nicht als 10 + 1, sondern als elfter Mitspieler."

Konzentrationsmängel vermeiden

Diese Rolle sagt dem 27-Jährigen zu, gilt er doch seit jeher als außergewöhnlich guter Fußballer und stellt das gerne bei Gelegenheit unter Beweis. Zudem kann er duch höhere Spielbeteiligung bei Beschäftigungslosigkeit die Konzentration besser aufrecht erhalten.

"Ich freue mich, wenn ich öfter den Ball habe, weil ich dann im Spiel bin", erklärt Neuer und weist auf dadurch besser zu verhindernde Mangelerscheinungen hin: "Wenn ich eine Viertelstunde nicht involviert bin, dann ist es schwierig, wenn eine Situation auf mich zukommt, in der ich gefordert werde."

EURE MEINUNG: Neuer als elfter Mitspieler - sinnvolle Maßnahme?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig