thumbnail Hallo,

Der 20-Jährige blieb gegen den großen Revier-Rivalen deutlich unter seinen Möglichkeiten. Auf seinem Facebook-Profil übte er nach der Partie daher Selbstkritik.

Gelsenkirchen. Einem echten Königsblauen wie Julian Draxler schlägt die 1:3-Heimniederlage des FC Schalke 04 im Derby gegen Borussia Dortmund besonders bitter auf den Magen. Nur wenig hatten die Knappen den furios aufspielenden Schwarz-Gelben entgegenzusetzen, auch das Supertalent aus dem eigenen Stall enttäuschte über weite Strecken.

Unmittelbar nach den 90 Minuten beeindruckte der 20-Jährige dann jedoch mit erfrischender Ehrlichkeit und sprach dem eigenen Auftritt ein vernichtendes Urteil aus: "Haut ruhig drauf, habe es verdient. Miese Leistung", postete Draxler auf seiner Facebook-Seite.

"Ab morgen im Training heißt es nur noch Vollgas"

Die Anhänger nahmen die aufrichtige Selbstkritik sehr positiv auf, 10.000 User klickten unter dem Beitrag auf den "Gefällt mir"-Button. Draufhauen, wie von Draxler eigentlich gefordert, war also nicht angesagt. Eher Bestärkung in dem Vorhaben für die Zukunft, dass der Offensivakteur seinem Post anhängte: "Ab morgen im Training heißt es nur noch Vollgas, bis ich mich aus der Krise befreit habe."

Gut für Draxler: Die nächste Gelegenheit, diesen Worten auf dem Platz auch Taten folgen zu lassen, hat er bereits am kommenden Samstag, wenn Schalke bei Hertha BSC Berlin zu Gast ist.
 
EURE MEINUNG: Warum konnte Draxler sein Potenzial gegen den BVB nicht abrufen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig