thumbnail Hallo,

Der Sportdirektor, der auch schon unruhige Zeiten beim Hauptstadtklub überstand, bleibt der Hertha treu.

Berlin. Michael Preetz bleibt bis 2017 Manager bei Hertha BSC. Der 46-Jährige verlängerte seinen bis 2014 gültigen Vertrag wie erwartet vorzeitig um drei Jahre. Das teilte der Klub via Twittermit.

"Ich bedanke mich bei den Gremien für das Vertrauen. Gemeinsam werden wir alles daran setzen, unseren eingeschlagenen Weg weiterzugehen", sagte Preetz. Wichtig sei es, dass der Verein Stabilität und Ruhe bei der Besetzung des Manager- und Trainerpostens sowie bei wichtigen Spielerverträgen habe.

Herthas Boss Werner Gegenbauer, der trotz zweier Bundesliga-Abstiege immer hinter Preetz stand, sprach von einem einstimmigen Votum des Beirates. "Wir sind überzeugt, gemeinsam eine erfolgreiche Zukunft zu haben", sagte Gegenbauer.

"Hertha soll fester Bestandteil der Bundesliga werden"

Für Preetz sprach vor allem die derzeit gute sportliche Lage. Nach dem Aufstieg im Sommer steht man auf Rang vier. "Hertha soll wieder fester Bestandteil der Bundesliga werden. Wir alle wissen, dass das unsere Aufgabe ist", sagte Preetz.

Im Mai wurde bereits der Vertrag von Trainer Jos Luhukay bis 2016 verlängert. Luhukay hatte sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Preetz ausgesprochen. "Es ist wichtig, dass wir diese Kontinuität bekommen. Micha hat zuletzt bei einigen Transfers schon sehr langfristig geplant. Das ist gut", sagte Luhukay.

Preetz ist seit 2009 Manager des Klubs und war zuvor von 1996 bis 2003 Torjäger der Hauptstädter. Mit 93 Toren ist der siebenmalige Nationspieler und gebürtige Düsseldorfer noch heute Rekordtorschütze der Alten Dame.

EURE MEINUNG: Richtig, mit Preetz zu verlängern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig