thumbnail Hallo,

Wer nach dem Senkrechtstarter der Bundesliga-Saison sucht, gleichzeitig einen Torgaranten und Hoffnungsträger haben will, kommt man an diesem Namen nicht vorbei: Kevin Volland.

Sinsheim. Voller Power, voller Energie und voller Torhunger - schon bald dürfte es daher heißen: Volland für Deutschland. Kevin Volland ist einer der Shootingstars der aktuellen Bundesliga-Saison, traf bereits fünf Mal in acht Partien und leistete zudem drei Vorlagen. Werte, die nicht nur bei 1899 Hoffenheim beeindrucken, sondern mittlerweile in ganz Deutschland für Aufsehen sorgen.

Dabei ist Volland kein unbeschriebenes Blatt im Fußball-Geschäft. Der U21-Nationalstürmer, der im Januar 2011 in Sinsheim einen Vertrag unterschrieb und bis Sommer 2012 an Zweitligist 1860 München verliehen wurde, konnte zur Überraschung vieler Experten gleich in der Premieren-Saison im Oberhaus überzeugen. Ausgerechnet in einer Situation, in der es seinem Arbeitgeber alles andere als gut erging.

Fast nämlich wäre Hoffenheim abgestiegen. Erst in zwei Relegationsspielen gegen den 1. FC Kaiserslautern machten die Kraichgauer den Klassenerhalt perfekt. In den wohl wichtigsten Spielen der Vereins-Geschichte stand Volland über die gesamten 180 Minuten auf dem Platz - ein Fakt, der deutlich macht, welche Rolle er schon bekleidet.

Blitzkarriere hingelegt

In allen 34 Liga-Spielen stand Volland für die TSG auf dem Platz, erzielte sechs Treffer und bereitete stolze zwölf Tore vor.  Mittlerweile ist er in der deutschen U21 zum Mannschaftskapitän aufgestiegen und hat auch längst das Interesse anderer Klubs geweckt. Innerhalb von 24 Monaten startete der Offensivspieler durch - eine wahre Blitzkarriere.

Nicht ohne Grund hatte Borussia Dortmund im vergangenen Sommer den 21-Jährigen auf dem Zettel. Doch mit Transfergerüchten will sich dieser nicht auseinandersetzen, verlängerte stattdessen im Juli den Kontrakt bis 2017 und konzentriert sich - so macht es den Eindruck - mehr auf seinen Beruf, auf’s Fußballspielen.



Volland, ein Typ, der Verantwortung übernimmt und der vor allem dank seiner Schnelligkeit nur schwer zu halten ist. Doch sein eigentliches Erfolgsgeheimnis beschreibt er so: "Ich versuche in jedem Spiel, an und über meine Grenzen zu gehen!"

Volland für Deutschland!?

Selbst gesteckte Ziele klingen bei Volland eher bescheiden, beispielsweise so: "Mein großes Ziel ist es, das derzeitige Niveau über die ganze Saison hinweg auf den Rasen zu bringen!"

Bodenständig und fokussiert auf seine Karriere - so begeistert Kevin Volland seit Wochen in der Bundesliga. Voller Power, voller Energie und voller Torhunger spielt er sich inzwischen immer mehr in den Notizblock von Bundestrainer Joachim Löw.

Volland für Deutschland, daher vielleicht bald der logische Schritt in dieser blitzartig verlaufenden Karriere.

Folge Sebastian Heier auf

EURE MEINUNG: Wird Volland schon bald in der A-Nationalmannschaft stürmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig