thumbnail Hallo,

Luiz Gustavo ist beim VfL Wolfsburg noch nicht richtig angekommen und flog schon zwei Mal vom Platz. Bei Dieter Hecking sorgt das für Unverständnis.

Wolfsburg. Es kriselt gewaltig beim VfL Wolfsburg: Nach schwankenden Leistungen und der Niederlage im Derby gegen Eintracht Braunschweig ließ Trainer Dieter Hecking seiner Wut nun freien Lauf. Diesmal traf es Luiz Gustavo, der nach dem Wechsel vom FC Bayern München noch nicht in Fahrt gekommen ist.

"Sein Zweikampfverhalten stimmt derzeit nicht. Luiz weiß überhaupt nicht, wie er richtig zum Mann gehen soll", sagte Hecking gegenüber dem kicker.

Abgesehen vom ordentlichen Debüt beim 4:0 gegen den FC Schalke 04 am 2. Spieltag fiel Neuzugang im defensive Mittelfeldmann eher unrühmlich auf. Zwei Gelb-Rote Karten und eine dritte hätte in Braunschweig dazukommen können.

Abreibung vor dem Abflug

"Ich habe ihm gesagt, dass er eigentlich Gelb-Rot verdient gehabt hätte", erklärte Hecking. Momentan weilt der 26-Jährige mit der brasilianischen Nationalmannschaft in Südkorea - die Kritik des Trainers erreichte ihn aber vor dem Abflug.

"Ich versuche natürlich, mich zu verbessern", sagte Gustavo zuletzt. Der Er weiß am besten, dass er deutlich stärkere Leistungen zeigen kann. Nachdem er bei Bayern keine reelle Einsatzchance mehr sah, wechselte er für geschätzte 18 Millionen Euro in die Autostadt.

EURE MEINUNG: Wie wichtig wird Luiz Gustavo noch für den VfL Wolfsburg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig