thumbnail Hallo,

Bei seinem Startelf-Debüt für Bayer Leverkusen holte Emre Can gegen die Überbayern einen Punkt. Für ihn zwar glücklich, aber nicht unverdient.

Leverkusen. Emre Can hat beim 1:1 zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München sein Startelf-Debüt für die Werkself gefeiert. Im Interview sprach der 19-Jährige, der erst in der Sommerpause aus München nach Leverkusen gewechselt war, über das Spiel und die kommenden Aufgaben in der U21.

Trotz drückender Überlegenheit konnte Bayern nur einen Punkt aus Leverkusen mitnehmen. Einerseits "auf jeden Fall" glücklich, bestätigte Can im Interview mit dfb.de. Aber: "Dennoch bin ich der Meinung – und darin hat mich Horst Hrubesch auch bestätigt -, dass wir den Punkt verdient hatten. Einfach, weil der Gegner es nicht geschafft hat, ein zweites Tor zu schießen."

"Es war sicher nicht mein Tag"

Mit seiner eigenen Leistung gegen die Bayern ist er nicht zufrieden. "Es war sicher nicht mein Tag", gibt der Deutschtürke zu. "Aber ich will über Einsätze langsam wieder meine alte Stärke erreichen." Dass er bei Bayer im defensiven Bereich eingesetzt wird, ist für den Spielgestalter der U21 kein Problem.

Dem deutschen Nachwuchsteam stehen in der Länderspielpause Partien gegen Montenegro und die Färöer bevor, dementsprechend erwartet Can, der bisher 38 Partien für die U-Mannschaften des DFB absolviert hat, zwei Siege. Seine persönlichen Erwartungen sind simpel: "Herr Hrubesch hat mir gesagt, dass ich das spielen soll, was ich kann, und dass ich meine Qualitäten für das Team einbringen soll. Das möchte ich jetzt tun."

EURE MEINUNG: Hat sich Leverkusen den Punkt gegen Bayern tatsächlich verdient?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig