thumbnail Hallo,

FC Bayern München: Arjen Robben hatte "leichte muskuläre Beschwerden“

Dass der flinke Niederländer ausgerechnet bei solch einem schweren Auswärtsspiel auf der Bank blieb, war überraschend. Auch eine Vorsichtsmaßnahme, erklärte Robben.

München. Am Ende musste sich der FC Bayern München am achten Spieltag der Bundesliga mit einem 1:1 beim Auswärtsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen begnügen. Pep Guardiola überraschte mit einigen Personalentscheidungen. So stand Arjen Robben nicht in der Startformation des deutschen Rekordmeisters.

Der Linksfuß hatte "beim Abschlusstraining leichte muskuläre Beschwerden", wie er im Gespräch mit der tz jetzt bestätigte. "Das war auch der Grund, warum der Trainer mich auf die Bank gesetzt hat", so Robben, der in sieben Ligaspielen bislang zwei Treffer erzielen konnte, weiter.

Zu späte Wechsel von Guardiola?

Dennoch: "Natürlich wäre ich gerne früher gekommen, aber das ist doch normal." Guardiola brachte stattdessen Shaqiri von Beginn an. Erst gut 20 Minuten vor Abpfiff kam der Niederländer. Aber nicht nur die Personalie Robben sorgte bei der jüngsten Auswärtspartie der Münchner für Erstaunen bei Experten.

Die Tatsache, dass Guardiola Mario Götze erst fünf Minuten vor Ende auf den Platz schickte, verwunderte. Der deutsche Nationalspieler hatte trotz seines Mini-Einsatzes prompt die beste Gelegenheit zum Siegtreffer.

EURE MEINUNG: Hättet Ihr Robben und Götze früher eingewechselt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig