thumbnail Hallo,

Jens Keller bemängelt: Es wird "alles schlecht geredet"

Der Trainer der "Königsblauen" sprach vor dem nächsten Bundesligaheimspiel über die Bilanz der letzten Spiele, Kevin-Prince Boateng und den kommenden Gegner: FC Augsburg.


Aus Gelsenkirchen berichtet:
Goal-Korrespondent Hassan Talib Haji

Nach dem enttäuschenden 3:3-Remis bei der TSG 1899 Hoffenheim und dem wichtigen 1:0-Sieg in der Champions League beim FC Basel unter der Woche geht nun der Bundesliga-Alltag für den FC Schalke 04 weiter. Die Situation in der Liga lässt wahrlich zu wünschen übrig. Gegen den FC Augsburg sind für Jens Kellerund seine Mannschaft drei Punkte dringend von Nöten.

Keller zieht positive Bilanz

Angesprochen auf die aktuelle Gemengelage in der Bundesligasaison sprach Jens Keller die Bilanz der letzten Partien an und sagte: "Von den letzten acht Pflichtspielen haben wir sechs gewonnen, einmal Unentschieden gespielt und einmal verloren." Der 42-Jährige Cheftrainer des FC Schalke 04 auf eine kritische Frage etwas angefressen weiter: "Jetzt wird hier alles schlecht geredet."

In der Bundesliga läuft es für die "Knappen" derzeit nicht wirklich. Dank des verkorksten Starts hechelt der Revierklub, derzeit auf Platz 14 stehend, den eigenen Erwartungen und der Konkurrenz hinterher. In der Champions League führt S04 die Gruppe E souverän an, nun soll sich der Erfolg auch in der Liga einstellen. Für Keller sei es wichtig, dass nun auch endlich dort Punkte gesammelt werden.

Am Samstagnachmittag bietet sich im Heimspiel gegen den FC Augsburg die nächste Gelegenheit dazu. "Wir werden morgen alles daran setzen das Spiel zu gewinnen, ist doch ganz klar", so Keller. Ein Sieg ist quasi schon Pflicht, sonst droht der Abstand von vier Punkten auf den Champions-League-Qualifikations-Platz vier zu wachsen. Doch die Mannschaft von Markus Weinzierl ist kein Fallobst.


Jens Keller (l.) und Kevin-Prince Boateng (r.)

Mit Tabellenplatz acht und bereits 10 Punkten sind die Bayern für ihre Verhältnisse hervorragend in die Saison gekommen. Keller warnt deshalb: "Augsburg arbeitet sehr viel, vor allem miteinander. Und Sie gehen immer bis an die Grenze. Da benötigt es unsererseits einen großen Aufwand, dieses Spiel zu gewinnen."

Boateng wird dabei sein

Eine Schrecksekunde gab es beim Abschlusstraining: Kevin-Prince Boateng stand nach dem freien Donnerstag nicht auf dem Platz und trainierte dementsprechend auch nicht mit der Mannschaft. Doch Keller konnte beruhigen: "Er hat im Kraftraum individuell gearbeitet. Wir gehen davon aus, dass Kevin morgen spielen kann."

Klaas-Jan Huntelaar und Leon Goretzka fehlten ebenfalls. Huntelaar hat weiterhin Probleme mit seinem Knie. Keller erklärte, dass dieser bei der Arbeit mit dem Ball "noch etwas spürt". Der junge Ex-Bochumer, Leon Goretzka, klagte über muskuläre Probleme und wird gegen Augsburg ebenso nicht dabei sein, wie Jefferson Farfan. Der Peruaner wird Schalke 04 aufgrund eines Faserisses im Adduktoren-Bereich voraussichtlich vier bis fünf Wochen fehlen. Jermaine Jones wird nach Aussprache mit dem Trainerteam wieder im Kader stehen.

Folge Hassan Talib Haji auf

EURE MEINUNG: Kann der FC Schalke 04 in der Bundesliga nun eine Siegesserie starten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig