thumbnail Hallo,

Franck Ribery: Wahl zum Weltfußballer wäre "fantastisch"

Der Filou von Bayern München ist in der Form seines Lebens. Im Vergleich zu Messi und Ronaldo sieht er bei sich einige Vorteile im Kampf um den Titel.

München. Mit 30 Jahren ist Franck Ribery so gut wie nie. Nach drei Titeln mit dem FC Bayern München und der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres will der Franzose nun auch den Ballon d'Or gewinnen. Im Vergleich mit Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo sieht er bei sich ganz besondere Qualitäten.

Die Wahl zum Fußballer des Jahres der UEFA habe ihm "noch mal einen Auftritt gegeben", gibt Ribery im Interview mit dem Kicker zu. "Seit der Wahl in Monaco hab ich das hohe Niveau halten können, bin in Top-Form, erziele Tore."

"Natürlich denke ich daran"

MENDIETAS UNBEZAHLBARER MOMENT

Sollte er so weitermachen, rechnet er sich gute Chancen auf den Titel des Weltfußballer aus. "Ja, das ist mein Ziel", bestätigt er. "Natürlich denke ich daran. Wenn man diese Chance hat, dann wäre das natürlich auch fantastisch, es zu schaffen."

Zuletzt gewann Messi dreimal, 2012 und 2011 wurde Ronaldo zweiter. "Cristiano Ronaldo und Messi sind klassische Torjäger, die vorne große Abschlussqualitäten haben", analysiert der Linksaußen der Bayern. Er bringe andere Stärken mit: "Gegenüber ihnen laufe ich mehr, gebe mehr Assists, verteidige mehr."

Seine gute Form – und die des ganzen Teams – ist seiner Ansicht nach durch Pep Guardiola und der Symbiose von dessen Taktik mit den Errungenschaften von Jupp Heynckes zu erklären: "Es ist eine Mischung aus beiden. Guardiolas Ideen treffen auf das, was bei Bayern bislang aufgebaut wurde." Unter Guardiola genieße er "viele Freiheiten": "Der Trainer gibt mir auch den notwendigen Rückhalt, redet mich stark." Das sei für ihn "sehr wichtig".

EURE MEINUNG: Ist Riberys Moment gekommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig