thumbnail Hallo,

Braunschweigs Trainer legt einen Treueschwur ab. Ein Rücktritt sei für ihn kein Thema, stattdessen wolle er bis zum Schluss kämpfen. Vom Rückhalt der Fans zeigt er sich gerührt.

Braunschweig. Trainer Torsten Lieberknecht von Eintracht Braunschweig hat nach dem schlechtesten Saisonstart eines Bundesligisten und seiner öffentlichen Selbstgeißelung Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied bei dem Aufsteiger zurückgewiesen.

"Ich werde hier nicht zurücktreten - definitiv nicht", sagte Lieberknecht in einem Interview mit Sport1: "Ich werde bis zum Schluss aufopferungsvoll alles geben, so wie ich es in den letzten fünf Jahren und auch als Spieler getan habe."

Gerührt von Solidaraktion der Fans 

Lieberknecht, der sich am vergangenen Sonntag nach der 0:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart und dem daraus resultierenden Bundesliga-Negativrekord von einem Punkt und 3:18 Toren nach sieben Spieltagen selbst infrage gestellt hatte, zeigte sich tief gerührt von der Solidaraktion der Eintracht-Fans vom Mittwoch.

"Es ist beeindruckend gewesen, und ich habe das gleich meiner Mannschaft mitgeteilt. Ich weiß, was man damit bezwecken wollte, aber ich wusste auch schon vorher, dass ich hier eine Riesenunterstützung erfahre", sagte Lieberknecht, der die Löwen im Sommer nach 28 Jahren Abstinenz wieder in die oberste Spielklasse geführt hatte, und schwor der Eintracht die Treue: "Wir arbeiten mit den Jungs und dem Trainerstab weiter zusammen. Und diese Jungs werde ich nie verlassen."

"Der gesamte Verein steht voll hinter Lieberknecht" 

Am Mittwoch hatten rund 500 Braunschweig-Fans Lieberknecht kurz vor dem Niedersachsenderby beim VfL Wolfsburg gefeiert und mit minutenlangen Gesängen den Rücken gestärkt. Zuvor hatte schon Präsident Sebastian Ebel dem Aufstiegshelden das Vertrauen ausgesprochen.

"Der gesamte Verein mit seinen Entscheidungsträgern steht voll hinter Torsten Lieberknecht. Eine gewisse Ruhe bei allem Hinterfragen erhöht dabei die Erfolgschancen", sagte Ebel der Braunschweiger Zeitung.

EURE MEINUNG: Kann die Eintracht mit Lieberknecht den Klassenerhalt schaffen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf 
 oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig