thumbnail Hallo,

Beim Erfolg gegen Aufsteiger Braunschweig überzeugten zwei der drei Skandinavier, die wohl auch im nächsten Spiel wieder ran dürfen.

Mönchengladbach. Beim 4:1-Erfolg von Borussia Mönchengladbach über Eintracht Braunschweig gab es mehrere Gewinner. Zu denen durften sich gewiss auch der Schwede Oscar Wendt und der Norweger Havard Nordtveit zählen.

Ersterer rückte für den verletzten Kapitän Filip Daems in die Startelf – erstmals in der noch jungen Saison. Sein Auftritt, gekrönt mit dem zweiten Bundesliga-Treffer, könnte Wendt im Kampf um den Posten des Linksverteidigers einen Vorteil verschaffen. Trainer Lucien Favre urteilte nach dem Spiel gegenüber dem Express: "Er hat seine Chance genutzt, das muss ich sagen."

Konkurrent Daems wusste zuletzt nicht zu überzeugen, hinterließ gegen die TSG Hoffenheim keinen guten Eindruck. Zudem ist er verletzt. Wendts Chancen am Freitag gegen den FC Augsburg erneut von Anfang an zu spielen, stehen also gut.

Nordtveit ersetzt Xhaka

Noch besser stehen jene bei Nordtveit, der im Spiel gegen Braunschweig zwar erst spät kam, dann aber mit einem Pfostentreffer auf sich aufmerksam machte. Zudem wurde in seiner 100. Bundesliga-Partie deutlich, dass er aktuell zumindest die Nummer drei im zentralen Mittelfeld ist.

Da Granit Xhaka gegen die Fuggerstädter gesperrt fehlen wird, rutscht er in die Startelf und bekommt somit auch eine weitere Gelegenheit, sich zu empfehlen. "Es macht mich unglaublich stolz, dass ich diese Marke erreicht habe", freute sich Nordtveit über sein Jubiläum, um gleich eine Kampfansage hinterherzuschicken: "Ich will noch mehr."

EURE MEINUNG: Seht Ihr die beiden Skandinavier auch in Zukunft in der Startelf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig