thumbnail Hallo,

Ciprian Marica sorgt in Rumänien für Negativschlagzeilen. Der 27-Jährige schlug einen Paparazzo nieder und stahl seine Kamera.

Bukarest. Der ehemalige Bundesligaspieler Ciprian Marica hat in seiner Heimat Rumänien für Negativschlagzeilen gesorgt. Der 27-Jährige schlug gegen 1 Uhr nachts in Bukarest einen Paparazzo nieder und klaute eine Kamera, um Bilder von sich zu löschen.

Wie das rumänische Internetportal ProSport meldet, hatte Marica gerade die Wohnung seiner Ex-Freundin Ilinca Vandici verlassen, als die Paparazzi auf ihn warteten. Einer der Fotografen fragte den 27-Jährigen, ob er sich mit Vandici versöhnt habe, woraufhin Marica ihn zu Boden schlug und die Kamera des Fotografen mitnahm.

Marica genervt von Paparazzi: "Unverschämtheit" 

Dieser erstattete anschließend Anzeige und Marica musste bei der Polizei vorstellig werden. "Dass ich in Rumänien überall hin verfolgt werde, ist nicht respektlos, das ist eine Unverschämtheit. Mein Privatleben hat niemanden zu interessieren. Ich nahm ihm die Kamera weg, weil ich die Bilder löschen wollte", so der Stürmer.

So gab er die Kamera zwar später zurück, behielt den Chip mit den Bildern allerdings. Marica war zuletzt beim FC Schalke 04 unter Vertrag, ist seit dieser Saison aber ohne Klub. Zuletzt war er unter anderem mit dem FC Arsenal in Verbindung gebracht worden.

EURE MEINUNG: Kommt Marica bald wieder bei einem guten Klub unter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig