Hannover 96: Neue Vertragsgespräche mit Mame Diouf

Der Stürmer laboriert momentan noch an einer Sprunggelenksverletzung. Wenn es nach 96-Manager Dufner geht, soll der auslaufende Vertrag möglichst bald verlängert werden.

Hannover. Der Vertrag von Mame Diouf läuft im kommenden Jahr aus, Hannover 96 kämpft weiter um eine Vertragsverlängerung mit seinem Goalgetter. Der fällt momentan noch aufgrund einer Fußverletzung aus, trotzdem soll möglichst schnell eine Einigung erzielt werden, betonte Manager Dirk Dufner.

"Wir telefonieren, wenn er wieder da ist", so Dufner in der Bild über Berater Jim Solbakken, der momentan im Urlaub ist. "Und dann nehmen wir Gespräche auf." Die sollen nicht nur mit Solbakken, sondern auch mit Mame Diouf persönlich geführt werden.

"Unser Ziel ist, dass er bleibt"

"Mame hat schon öfter gesagt, dass er sich wohl fühlt in Hannover. Wir wollen ihn noch enger einbinden und ihm zeigen, wie wichtig er uns ist. Unser Ziel ist nach wie vor, dass Mame bleibt", betont Dufner. Ein mögliches Zugeständnis an den Angreifer wäre dann eine Ausstiegsklausel.

Der Senegalese spielt seit der Rückrunde der Saison 2011/12 für die Niedersachen und erzielte in 42 Spielen bisher 20 Tore. Am Samstag gegen den FC Augsburg steht er nicht im Kader, auch das Pokalspiel am Mittwoch gegen den FC Bayern München könnte er verpassen.

EURE MEINUNG: Was denkt Ihr - kann Hannover 96 Mame Diouf wirklich halten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !