thumbnail Hallo,

Der Bayern-Star Robben sieht in der hohen Erwartungshaltung von Öffentlichkeit und Management kein Problem. Allerdings wünscht er sich mehr Verständnis für unspektakuläre Spiele.

München. Bayern München Flügelstar Arjen Robben wünscht sich bei Fans und Öffentlichkeit mehr Verständnis für unspektakulär herausgespielte Siege. Der 29-Jährige ist davon überzeugt, dass der Klub schon bald eine Serie starten und die öffentlichen Zweifel an Trainer Pep Guardiola beenden wird. Nach Kritik von Sportvorstand Matthias Sammer wurde in den letzten Tagen kontrovers über die Spielweise der Bayern diskutiert.

"Natürlich wollen wir dominant sein"

"Natürlich wollen wir dominant sein. Natürlich wollen wir viele Tore schießen. Wir wollen Druck machen, wir wollen die Fans faszinieren. Aber es muss auch mal möglich sein, nicht ganz so gut zu spielen, solange wir gewinnen", sagte Robben im Interview mit Bild.

Die hohe Erwartungshaltung an den Triple-Sieger des Vorjahres ist für den Flügelstürmer dabei kein Hemmschuh: "Wir haben uns durch die letzte Saison selbst unter extremen Erwartungsdruck gesetzt. Aber wir haben selbst auch sehr hohe Ansprüche an uns. Wir wollen alle Titel verteidigen."

"Pep und Bayern wird funktionieren"

Der Tabelle, in der die Bayern aktuell mit zwei Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund Rang zwei belegen, räumt der Vize-Weltmeister von 2010 noch keine große Bedeutung ein. Zwar gestand Robben, die 15 Punkte des BVB seien "schon beeindruckend", doch diesen Zwischenstand solle man nicht überbewerten: "Wir sind auch gut. Die Tabelle sagt jetzt noch überhaupt nichts aus. Mich interessiert auch nicht, was Dortmund macht. Mich interessiert nur Bayern."

Der souveräne 3:0-Sieg gegen ZSKA Moskau zum Auftakt in die Champions League war für Robben zudem ein Fingerzeig, dass der FC Bayern sich allmählich eingespielt hat: "Es wird langsam. Die Mannschaft, der Trainer und der Stab um uns herum funktionieren hervorragend. Wir unterstützen einander. Wir helfen einander. Pep und Bayern wird funktionieren."

Arjen Robben wechselte 2009 für 24 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid zu Bayern München. In 130 Pflichtspielen gelangen dem Niederländer bislang 74 Tore und 48 Vorlagen.

EURE MEINUNG: Wie steht ihr zu Robbens Äußerungen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig