thumbnail Hallo,

HSV: Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic von Thorsten Fink begnadigt

Rolle rückwärts beim Hamburger SV: Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic dürfen wieder am Profitraining teilnehmen. Die Aussortierten wurden von Trainer Fink zurückbeordert.

Hamburg. Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic dürfen weiterhin bei den Profis des Hamburger SV trainieren. Ursprünglich wurden die Innenverteidiger aussortiert - allerdings fand sich im Transferfenster kein Abnehmer. Entgegen der Planungen wurden die Profis nun doch nicht zur U 23 des HSV abgeschoben.

"Sie haben sich ja nichts zuschulden kommen lassen", wird Thorsten Fink von Bild zitiert. Anders als Robert Tesche und Gojko Kacar bleibt dem Defensivduo somit der Gang zur Regionalligamannschaft der Rothosen erspart.

Zwei vom Arnesen-Erbe

Sportvorstand Oliver Kreuzer habe sich zunächst für die U-23-Variante ausgesprochen, letztlich aber eingelenkt. "Wenn ich das will, wird das auch so gemacht", so Fink über eine Unterredung mit dem Manager des HSV über die beiden Profis.

Sowohl Mancienne als auch Rajkovic sind noch bis 2015 an den Verein gebunden. Beide Spieler wechselten 2011 vom FC Chelsea an die Elbe. Mancienne absolvierte bisher 37 Spiele in der Bundesliga, Rajkovic kam auf 29 Partien.

EURE MEINUNG: Sollten Mancienne und Rajkovic wieder für den HSV spielen? 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig