thumbnail Hallo,

Sami Hyypiä: Eren Derdiyok muss sich mehr konzentrieren

Der Schweizer bekommt erste Kritik nach seiner Rückkehr nach Leverkusen. Sein Coach will ihm und dem Team helfen und sieht die Mannschaft besser aufgestellt als im letzten Jahr.

Leverkusen. Bayer Leverkusens Trainer Sami Hyypiä hat bei Neuzugang Eren Derdiyok Defizite ausgemacht. Vor allem an seinen mentalen Fähigkeiten soll der von 1899 Hoffenheim ausgeliehene Stürmer arbeiten.

"Wir alle müssen ihm helfen"

"Eren muss sich noch mehr konzentrieren, dann ist er ein sehr guter Spieler. Er hat Qualität. Wir alle müssen ihm helfen, diese Qualität aus sich herauszuholen", erklärte Hyypiä der Bild: "Der Kopf ist im Fußball sehr wichtig." Bei der ersten Saisonniederlage gegen den FC Schalke 04 (0:2) hat Hyppiä bei seiner ganzen Mannschaft Verbesserungspotenzial ausgemacht.

"Vielleicht waren wir gegen Schalke im Kopf nicht da, um unser Niveau zu spielen", so der 39-Jährige, der Bayer besser aufgestellt sieht als in der letzten Spielzeit: "Wir sind eine starke Mannschaft. Wir haben einige Möglichkeiten mehr als letzte Saison."

Einen Angriff auf die Meisterschaft will der Finne damit aber nicht einleiten. "Nur weil wir letztes Jahr Dritter wurden, werden wir nun nicht automatisch Zweiter. So leicht ist das nicht." Stattdessen habe sich der Werksklub ein realistisches Ziel gesetzt: "Wir wollen uns wieder international qualifizieren."

EURE MEINUNG: Was kann Leverkusen mit Derdiyok erreichen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig