thumbnail Hallo,

Werder Bremen: Marko Arnautovic hat die Erwartungen nie richtig erfüllt

Lange Zeit hat sich Marko Arnautovic gegen einen Abschied aus Bremen gesträubt. Letztlich ließ sich der Österreicher aber doch noch von einem Neuanfang überzeugen.

Bremen. Nach drei Spielzeiten ist das Kapitel Marko Arnautovic in Bremen Geschichte. Kurz vor dem Ende der Transferperiode stimmte der Österreicher einem Wechsel zu Stoke City zu, der von den Verantwortlichen bei Werder Bremen zuletzt verstärkt forciert wurde.

“Wir sind alle zufrieden, dass es so gelaufen und ein Schlussstrich gezogen worden ist“, bestätigt Werder- Manager Thomas Eichin gegenüber der Bild. Rund 2,8 Millionen Euro überweist der Klub aus der englischen Premier League an die Weser. Darüber hinaus spart sich der Bundesligist das Gehalt von Arnautovic, das bei zwei Millionen Euro gelegen haben soll.

Arnautovic drohte die Tribüne

Ein Abgang von Arnautovic war in der Vergangenheit immer wieder ein Thema. Der Österreicher selbst entschied sich aber gegen Angebote von West Ham United und Celtic Glasgow, wollte nach eigenen Angaben lieber in Bremen bleiben.

Für Werder ist es das Ende einer ereignisreichen Zeit, die sportlich nicht so verlief, wie es sich die Verantwortlichen in Bremen erhofft hatten. “Marko hat sicherlich nicht das erfüllt hat, was er selbst von sich erwartet hat und was wir alle erwartet haben“, sagt Eichin. Insgesamt erzielte er 14 Treffer in 72 Bundesligaspielen.

EURE MEINUNG: Wird sich Arnautovic bei Stoke durchsetzen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !





Dazugehörig