thumbnail Hallo,

Eren Derdiyok: "Zeit in Hoffenheim hat mir die Augen geöffnet"

Nach einem Jahr zum Vergessen kehrt der 25-Jährige zurück zu Bayer Leverkusen. Aus seiner Zeit in Hoffenheim will der Stürmer seine Lehren ziehen.

Leverkusen. Der Schweizer Nationalstürmer Eren Derdiyok will nach seiner Rückkehr zum Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen seine Lehren aus der schwierigen Zeit bei 1899 Hoffenheim ziehen.

"Der Wechsel nach Hoffenheim hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Ich habe Vieles dazugelernt", sagte der 25-Jährige am Sonntag dem SID: "Ich weiß jetzt, was ich in Leverkusen hatte, und das will ich dem Verein zurückgeben."

Derdiyok ist "überglücklich" über Rückkehr zu Leverkusen

Derdiyok war in Hoffenheim zuletzt aus dem Bundesliga-Kader verbannt worden und wechselte am Freitag leihweise bis 2014 zum Champions-League-Teilnehmer Leverkusen, für den er schon von 2009 bis 2012 gespielt hatte. In Hoffenheim besitzt Derdiyok noch einen Vertrag bis 2016.

"Angesichts der Situation, in der ich zuletzt war, muss ich überglücklich sein, und das bin ich auch", sagte Derdiyok über seinen Wechsel. Trotz seiner Nichtberücksichtigung für das Spiel bei Schalke 04 (0:2) glaubt er, sich schnell bei Bayer zurechtzufinden. "Ich habe die Gründe dafür verstanden und halte das für richtig. Ich bin überzeugt, dass ich schon in ein oder zwei Wochen richtig in die Mannschaft integriert bin", sagte Derdiyok, der sich in Hoffenheim zuletzt aus der ominösen "Trainingsgruppe 2" hatte herausklagen wollen.

EURE MEINUNG: War die Rückkehr zu Leverkusen die richtige Entscheidung von Derdiyok?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig