thumbnail Hallo,

Der Manager der Werkself sprach alles in einem Satz aus. Innenverteidiger Ömer Toprak war die Bayer-Elf zu lahm und Trainer Hyypiä kommt mit Niederlagen nicht wirklich zurecht.

Gelsenkirchen. Die erste Saisonpleite der TSV Bayer 04 Leverkusen kam durch eigene Fehler und gutem Spiel des FC Schalke 04 nicht wirklich überraschend zustande, dennoch war sie verdient, wie Rudi Völler anmerkte.

Verdient verloren

Bayer-Manager Rudi Völler ist bekannt für seine klaren Worte. Nach der 0:2-Schlappe beim FC Schalke blieb diesem nur ein prägender Satz übrig, der aber doch alles aussagte: “Wir haben verdient verloren!“ Dies gab der Weltmeister von 1990 gegenüber Sky kurz und knapp zu verstehen.

Aber auch Ömer Toprak übte sich in Kritik und zeigte die Gründe auf, weshalb Bayer Leverkusen die Veltins-Arena als Verlierer verlassen musste: “Wir haben einfach nicht unseren Fußball gespielt, wir waren viel zu langsam. Das hat den Schalkern vielleicht Sicherheit gegeben.“

Cheftrainer Sami Hyypiä gab sich zwar gewohnt lässig und mit einem Lächeln im Gesicht, doch dieses wirkte mehr gequält als wirklich gewollt. Das bleibt bei einer Niederlage nicht aus. Und verlorene Spiele, die kann der ehemalige Innenverteidiger nicht wirklich leiden: “Ich akzeptiere Niederlagen nie! Es ist nicht schön, wenn man verliert.“

Das 0:2 bei Schalke 04 war die erste Niederlage der noch sehr jungen Saison. Durch die drei Siege in den ersten drei Begegnungen steht die Werkself aber weiterhin weit oben in der Bundesligatabelle.

EURE MEINUNG: Wo landet Leverkusen diese Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig