thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund kann mit Arsenal und Olympique Marseille offene Rechnungen begleichen

Borussia Dortmund kann sich auf alte Bekannte freuen: Olympique Marseille und Arsenal London kommen nach 2011 erneut nach Dortmund. Der SSC Neapel könnte für Überraschungen sorgen.

Von Stefan Döring

Vor wenigen Minuten ist die Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase zu Ende gegangen. Nun steht fest, auf wen Borussia Dortmund in der internationalen Saison treffen wird. Goal analysiert die Gruppe F und die Chancen des Vorjahresfinalisten aufs Weiterkommen.

Mit Olympique Marseille und dem FC Arsenal bekam es der BVB bereits vor zwei Jahren in der Vorrunde zu tun. Damals taten sich die Schwarz-Gelben allerdings sehr schwer. Gegen die Franzosen verlor der spätere deutsche Meister beide Spiele und auch gegen Arsenal konnte nur ein Punkt geholt werden. Am Ende stand das sang- und klanglose Ausscheiden aus dem Europapokal des damaligen Deutschen Meisters..

Dortmund als Favorit?

Doch die Gruppe steht dieses Jahr unter anderen Voraussetzungen. Borussia Dortmund ist international gereift und dürfte vielleicht sogar, obwohl aus Lostopf drei gelost, als Favorit in der Gruppe gelten. Sollte Arsenal allerdings in den nächsten Tagen auf dem Transfermarkt noch aktiv werden, könnten die Duelle mit den "Gunners" noch mehr zu echten Leckerbissen werden.

Auch Marseille sollte aus gelb-schwarzer Sicht nicht unterschätzt werden. Derzeit führt der Klub von der Cote d'Azur nach gelungenem Auftakt in die Saison die Ligue Un vor den Topfavoriten Paris Saint-Germain und AS Monaco an. Auf dem Transfermarkt hielt sich Olympique allerdings in diesem Sommer zurück. Trotz allem sollte Borussia Dortmund, nach den Auftritten in der vergangenen Saison, auch diese Gegner durchaus schlagen können.

Aufpassen auf Napoli

Nicht zu vergessen ist der dritte Konkurrent in der Gruppe F. Mit dem SSC Neapel wurde eine aufstrebende italienische Mannschaft zugelost. Sicherlich der unbequemste Gegner aus Lostopf Nummer vier. Die "Partenopei" sind in den letzten Jahren gereift und im Moment im Land des vierfachen Weltmeisters hinter Juventus die Nummer zwei. Unter dem neuen Trainer Rafael Benitez und vielen neuen Spielern rund um Starstürmer Gonzalo Higuain, darf von Napoli in dieser Saison wieder viel erwartet werden. Bei nicht wenigen Experten steht der Name SSC Neapel sogar als Favorit auf die italienische Meisterschaft auf den Zetteln. Also sicherlich kein leichter Gegner für Borussia Dortmund.

Welches Fazit kann man also ziehen? Sicherlich hat der BVB nicht die Gruppe bekommen, die sich der geneigte Fan gewünscht hätte. Aber schlagbar sind auf jeden Fall alle drei Gegner. Mit London und Marseille hat Borussia Dortmund noch eine Rechnung auf, die der Verein und vor allem die Mannschaft sicherlich in dieser Saison noch begleichen möchte. Für die Fans dürfte das Duell gegen Napoli allerdings das schönste Duell in der Gruppenphase werden, schließlich gelten die Italiener als sehr emotional und die Stimmung im alt-ehrwüdigen "San Paolo" gerade an Europacup-Abenden als legendär.

Folge Stefan Döring auf

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr die Gruppe des BVB?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig