thumbnail Hallo,

Werder Bremen-Neuzugang Franco di Santo: "Die Deutschen sind viel leidenschaftlicher"

Der aus Wigan gekommene Angreifer schwärmt von der Atmosphäre in der Bundesliga. Lediglich sportlich sei die Premier League noch ein kleines Stück voraus.

Bremen. Nach den Eindrücken seines Debüts gegen Borussia Dortmund hat Werder Bremens Neuzugang Franco di Santo die Bundesliga in den höchsten Tönen gelobt. Atmosphärisch hält der argentinische Angreifer die Liga der Premier League bereits jetzt für überlegen, sportlich wähnt er sie in wenigen Jahren auf Augenhöhe.

Herzklopfen in Dortmund

"Bei der Einwechslung hatte ich Herzklopfen. Die Atmosphäre im Stadion hat mich total überrascht. Ich habe eine Stimmung wie in England erwartet, doch die Deutschen sind viel leidenschaftlicher", schilderte di Santo im Interview mit Bild sein Gefühlsleben während seiner ersten 26 Bundesligaminuten bei der 0:1-Niederlage im Dortmunder Signal-Iduna-Park.

Der 24-Jährige, der in England bereits für den FC Chelsea, die Blackburn Rovers und Wigan Athletic gespielt hat, präzisierte: "Es gab viel mehr Fahnen, so wie bei uns in Argentinien. Auch Werders Trikotfarbe ist aufregend. Es ist die gleiche wie bei meinem ersten Profi-Klub Audax Italiano in Chile. Jetzt will ich auch so erfolgreich sein wie dort."

"Werder hat alles, was ich brauche"

Di Santo kam ablösefrei von FA-Cup-Sieger und Premier-League-Absteiger Wigan, wo er seinen Vertrag zur Verwunderung vieler Experten nicht verlängert hatte. Der Angreifer begründete sein Handeln: "Ich habe auf das Angebot eines großen Klubs mit einer großen Geschichte gewartet. Werder hat alles, was ich brauche. Hier habe ich gefunden, wonach ich gesucht habe."

Weiterhin habe er nach fünfeinhalb Jahren auf der Insel eine neue Herausforderung gesucht. Das Angebot aus der Bundesliga sei da gerade recht gekommen: "Ich kenne alles in England. Als die Möglichkeit kam, nach Deutschland zu wechseln, habe ich sofort zugesagt. Vielleicht ist die Premier League noch ein wenig besser, aber in zwei, drei Jahren haben beide dasselbe Niveau."

Di Santo bestritt seit 2008 122 Premier-League-Spiele und erzielte 14 Tore. Bei Werder Bremen hat der Angreifer einen Vertrag bis 2016 unterzeichnet.

EURE MEINUNG: Wie schlägt sich Di Santo in der Bundesliga?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig