thumbnail Hallo,

Beide Trainer haben sich nach dem Spiel ihrer Mannschaft geäußert. Hyypiä zeigt sich im Großen und Ganzen zufrieden, Favre hat die Fehler schon gefunden.

Leverkusen. Nach dem 4:2 (2:0) zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach äußerten sich beide Trainer kritisch zum Spiel ihrer Mannschaft.

Sami Hyypiä, Leverkusens Coach, hat viel Lob für seine Mannschaft übrig, kritisiert aber auch die kurze Phase, in der die beiden Gegentreffer fielen: "Es ist sehr gut, was die Mannschaft macht. Wir haben aber zehn Minuten die Konzentration verloren und Gladbach war zurück im Spiel. Die Reaktion danach war sehr gut."

Favre: "Wollten manchmal zu viel"

Sein Gegenüber Lucien Favre hat dagegen schnell eine Antwort auf die Frage nach den Fehlern der Mannschaft: "Wir wollten manchmal zu viel. Wir haben viele unnötige Konter bekommen. Das ist gegen eine Mannschaft wie Leverkusen brandgefährlich."

Nächstes Wochenende spielen die Leverkusener auf Schalke, Mönchengladbach empfängt daheim die Überraschungsmannschaft von der Weser, den SV Werder Bremen.

EURE MEINUNG: Haben beide Trainer das Spiel richtig analysiert? Oder habt ihr das anders gesehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig