thumbnail Hallo,

Borussia Dortmunds Jonas Hofmann nach Tor-Debüt: "Konnte nicht schlafen"

Der starke Auftritt gegen Aufsteiger Braunschweig, gekrönt mit seinem ersten Bundesliga-Tor, bescherte dem Youngster nicht nur Bestnoten, sondern auch eine schlaflose Nacht.

Dortmund. Mit 2:1 setzte sich Borussia Dortmund am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig durch. Matchwinner war dabei ohne jeden Zweifel Jonas Hofmann, der zunächst das 1:0 erzielte und nur wenig später den Elfmeter zum 2:0 herausholte. Dies zu verarbeiten, kostete den 21-Jährigen einige Zeit.

"Gefühlt der vierte Neuzugang"

"Nach meinem Tor konnte ich nicht schlafen", verriet der U21-Nationalspieler gegenüber Bild. Die Freude über sein erstes Bundesliga-Tor wirkte auch am Tag danach noch taufrisch: "Ich bin überglücklich – es hätte nicht besser laufen können. Dass mir das Tor vor der Süd gelang, hat‘s noch geiler gemacht."

Lob gab es für Hofmann, der 2011 für 100.000 Euro von Hoffenheim kam, nicht nur von diversen Zeitungen, sondern auch von Manager Michael Zorc. "Jonas hat eine Super-Vorbereitung hingelegt. Mit ihm haben wir gefühlt den vierten Neuzugang", so der 50-Jährige anerkennend. Der BVB hielt nach den Verpflichtungen von Sokratis, Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan noch Ausschau nach einem Perspektivspieler für die Offensive, dies dürfte sich nun erledigt haben.

Hofmann wollte nie weg

Dabei hätte es Hofmann laut mehrerer Medienberichte im Sommer beinahe weggezogen, sowohl der FSV Mainz als auch der SC Freiburg waren höchst interessiert. Er widersprach jenen Berichten jedoch im Nachhinein: "Es war für mich keine Frage, dass ich in Dortmund bleibe."

Mit Blick in die Zukunft wünscht er sich vor allem eine verletzungsfreie Zeit. "Und", ergänzte Hofmann, "dass ich immer mal wieder meine Chance bekomme."

EURE MEINUNG: Was erwartet Ihr noch von Hofmann?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig