thumbnail Hallo,

Bernd Leno entschuldigt sich beim VfB Stuttgart

Bernd Leno hat sich bei den Stuttgarter Fans entschuldigt, nachdem er diese durch ein Missverständnis provoziert hatte.

Stuttgart. Bernd Leno lieferte im Spiel gegen den VfB Stuttgart eine sehr gute Leistung ab. Der Torwart von Bayer 04 Leverkusen parierte mehrfach in höchster Not glänzend und trug so einen entscheidenden Anteil daran, dass Leverkusen mit dem 1:0 über die Schwaben den zweiten Saisonsieg in Serie einfahren konnte.

Bernd Leno war im Jahr 2011 vom VfB Stuttgart nach Leverkusen ausgeliehen und wechselte ein Jahr später für eine geschätzte Ablösesumme von rund acht Millionen Euro fest nach Leverkusen.  

Fangesänge falsch verstanden

Nach dem Abpfiff hat Bernd Leno Fangesänge aus der Stuttgarter Kurve wohl falsch verstanden und fühlte sich provoziert. Daraufhin ließ er sich zu einer abfälligen Handbewegung in deren Richtung hinreißen und es kam zu einer regelrechten Rudelbildung, in der Leno mit Cacau aneinandergeriet.

Entschuldigung sofort in der Kabine

Nach dem Spiel sei er direkt in die Stuttgarter Kabine gegangen und habe sich bei allen Beteiligten entschuldigt, so Leno gegenüber dem Kicker. VfB-Sportdirektor Fredi Bobic sagte danach, für ihn sei das Thema erledigt.

"Ich finde Leidenschaft im Fußball ist gut."

Sein Trainer bei Bayer Leverkusen, Sami Hyypiä, sah die Situation ebenfalls nicht so eng: "Ich finde Leidenschaft im Fußball ist gut." Das Leno direkt nach dem Spiel seinen Fehler eingesehen hat und Größe durch seine direkte Entschuldigung zeigte, spricht für den noch jungen Schlussmann.

EURE MEINUNG: Darf einem Profi so etwas passieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !
 

Dazugehörig