thumbnail Hallo,

Nach der 1:5-Klatsche gegen Hoffenheim ist man beim HSV restlos bedient. Trainer Fink gab zwei Tage frei. Aogo düste nach Mallorca, Adler schuftete im Kraftraum, Jarchow entsetzt.

Hamburg. Der Hamburger SV ist im Heimspiel mit 1:5 gegen die TSG 1899 Hoffenheim unter die Räder gekommen. Nach der deftigen Packung gab Trainer Thorsten Fink seinen Spielern zwei Tage frei. Besonders HSV-Boss Carl Jarchow zeigte sich über den mentalen Zustand der Mannschaft besorgt und nimmt den Trainer in die Verantwortung.

In der Hamburger Morgenpost erklärte Fink seine Beweggründe für die zwei freien Tage: "Ich hatte keine Lust, sie (die Mannschaft, Anm. d. Red.) am nächsten Tag wiederzusehen."

Aogo nach Mallorca, Adler im Kraftraum

Nationalspieler Dennis Aogo nutze seine Freizeit um eben mal kurz nach Mallorca zu jetten: "Mein Berater hat gerade geheiratet, ich hatte zudem etwas mit ihm zu besprechen. Ich sehe kein Problem, bin ja nicht zum Feiern auf der Insel", so der HSV-Verteidiger in der Bild.

Im Gegensatz dazu zeigte Torwart Rene Adler die richtige Reaktion und absolvierte an seinem freien Tag Kraftübungen. "Unsere Fans tun mir leid, dass sie für diese Scheiße auch noch Geld bezahlt haben", so der Keeper. Gleichzeitig warnte er seine Kollegen vor der nächsten Klatsche. "Unser kommender Gegner Hertha BSC wird alles dafür tun, uns aus dem Stadion zu schießen..."

Jarchow entsetzt

Vorsitzender Carl Jarchow zeigte sich ebenfalls sehr besorgt über die Maßnahme des Trainers und dem Zustand des HSV: "Der Trainer ist dafür verantwortlich und wird dafür am Ende in die Verantwortung genommen. Ob die Aktion sinnvoll war oder nicht, wird man wissen, wenn man weiß, wie wir in Berlin gespielt haben."

Des weiteren machte er deutlich wie "entsetzt" er war, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit ohne Grund auseinandergebrochen" ist. "Vielleicht liegt es an der Mentalität der Spieler. Das wollen wir ja ändern. Aber es scheint so, dass wir da noch nicht richtig weitergekommen sind...", so Jarchow abschließend.

EURE MEINUNG: Schlittert der HSV wieder Richtung Abstiegskampf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Bist Du ein echter Bundesliga-Experte? Dann mach jetzt beim Hyundai-Bundesliga-Tippspiel mit!

Dazugehörig