thumbnail Hallo,

Der Torwart der "Werkself" hat sich in der Nachspielzeit der Samstagspartie in Stuttgart mit den heimischen Fans angelegt. Die Entschuldigung folgte nach Spielschluss.

Stuttgart. Bernd Leno sah sich in der Schlussphase der Bundesligapartie zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen (0:1) üblen – wenn auch inzwischen alltäglichen – Schmährufen der VfB-Fans ausgesetzt. In der Folge ließ er sich zu provokanten Gesten in Richtung der Schwaben hinreißen.

Der Bayer-Torwart, der einst die komplette Jugendabteilung des VfB durchlief, lieferte sich anschließend eine verbale Auseinandersetzung mit Cacau und Christian Genter. Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic tat den Vorfall gegenüber Bild am Sonntag als unreifes Verhalten des 21-Jährigen Schlussmannes ab: "Bernd wird irgendwann auch noch erwachsen."

"Immer alles hinnehmen"

Aus den eigenen Reihen erhielt Leno sogar Unterstützung für seine Reaktion. "Wir Spieler müssen immer alles schlucken, wenn wir von 5000 Leuten beschimpft werden", nahm Stefan Kießling seinen Mitspieler in Schutz.

Der Torwart selbst versuchte die Situation nach dem Ende des Spiels zu entschärfen. "Ich bin nach dem Spiel in die VfB-Kabine und habe mich entschuldigt. Ich habe mich zu einer Geste hinreißen lassen. Aber ich bin vorher auch ein bisschen provoziert worden." Die Ablehnung der VfB-Fans scheint dem deutschen U21-Nationaltorwart beim nächsten Gastauftritt im Schwabenland dennoch garantiert.

EURE MEINUNG: War die Reaktion Lenos auf die Schmährufe nachvollziehbar?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig