thumbnail Hallo,

Der französische Neuzugang gibt zu, sich viel beim Ivorer abzuschauen. In Hoffenheim möchte Modeste gerne an seine Vorjahres-Quote von 15 Toren anknüpfen.

Sinsheim. Für 1899 Hoffenheims Anthony Modeste ist Didier Drogba der Prototyp des modernen Stürmers. In seinem ersten Jahr im Kraichgau möchte der Neuzugang seine Quote von 15 Treffern aus der vergangenen Ligue-1-Saison gerne wiederholen. Vor allem aber will er schnellstmöglich die deutsche Sprache lernen.

"Didier Drogba ist mein großes Vorbild. Er ist der Prototyp eines kompletten Stürmers. Bei ihm habe ich mir immer viel abgeschaut, daran versuche ich mich vor dem Tor zu orientieren", sagte Modeste gegenüber Bild.

Hoffenheims Manager Alexander Rosen bescheinigte dem Neuzugang, den er im Juli für drei Millionen Euro von Girondins Bordeaux geholt hatte, tatsächlich Ähnlichkeiten mit dem Galatasaray-Star. Beide seien sehr schnell, kopfballstark und robust. "Anthony arbeitet zudem aggressiv gegen den Ball", so Rosen.

Hohe Ansprüche an sich selbst

In der Vorsaison erzielte der von Bordeaux an den SC Bastia ausgeliehene Modeste 15 Tore in der Ligue 1. An diese Quote würde er "in Hoffenheim gerne anschließen." Gegen den HSV ließ er seinem Tor aus dem Auftaktspiel gegen Nürnberg zwei weitere Treffer folgen.

Allerdings seien die Tore für ihn nicht so entscheidend wie eine schnelle Integration. Sobald er die Sprache beherrsche, könne er sich "auf dem Platz noch besser mit den Mitspielern verständigen", kündigte der 25-Jährige eine weitere Leistungssteigerung an.

EURE MEINUNG: Wo wird Modeste am Ende der Saison mit Hoffenheim landen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf 
 oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig