thumbnail Hallo,

Ist der BVB noch stärker als in der vergangenen Saison? Der Pole ist nach seinem Wechseltheater voll des Lobes und sieht Dortmund nach dem Götze-Abgang besser aufgestellt.

Dortmund. Robert Lewandowski von Borussia Dortmund schwärmt nach dem 4:0-Sieg gegen den FC Augsburg zum Bundesliga-Saisonauftakt von Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang. Dabei lobt der wechselwillige Pole die BVB-Transferpolitik. Trotz des Abgangs von Mario Götze zum FC Bayern München sieht Lewandowski den BVB stärker als in der Vorsaison.

Zwar sei Aubameyang ein anderer Spielertyp als der für 37 Millionen Euro abgewanderte Götze, immerhin habe der BVB aber neben dem Gabuner auch Henrikh Mkhitaryan verpflichtet. "Das ist alleine schon in der Breite eine Verbesserung", erklärte Lewandowski in der Sport Bild: "Ich denke, dass der BVB so besser aufgestellt ist als vergangene Saison."

Die zweiten Plätze in Bundesliga und Champions League resultierten für den 24-Jährigen auch aus den fehlenden Alternativen im BVB-Kader. Die gleichen Spieler hätten zu oft durchspielen müssen. "Wir haben an Qualität und Flexibilität in der Breite gewonnen", erklärte Mitspieler Kevin Großkreutz die Änderungen.

Lewandowski: "Ich traue uns alles zu"

Durch die Transfers ist Lewandowski offenbar wieder motiviert, nachdem er im Sommer auf einen vorzeitigen Wechsel zum FC Bayern drängte. "Ich traue uns auch dank der Zugänge alles zu, jeder ist angestachelt", berichtete der 24-jährige Stürmer.

Besonders Neuverpflichtung Aubameyang hat es Lewandowski angetan. "Er ist der schnellste Spieler, den ich jemals gesehen habe", lobte der 24-Jährige seinen gleichaltrigen Mitspieler. Aubameyang wechselte für 13 Millionen Euro vom AS Saint-Etienne zum BVB und kommt mit der Empfehlung von 19 Toren und 14 Vorlagen in 37 Spielen aus der Vorsaison.

EURE MEINUNG: Was traut Ihr dem BVB in dieser Saison zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig