thumbnail Hallo,

Jens Keller erwartet "starken HSV" - Julian Draxler bleibt geschmeidig

Jens Keller sieht den HSV als schwierig zu lösende Aufgabe an, gerade auch aufgrund seiner durchwachsenen Vorbereitung. Julian Draxler soll geschmeidig bleiben.


Aus Gelsenkirchen berichtet:
Goal-Korrespondent Hassan Talib Haji

Schalke 04 und der Hamburger SV haben am frühen Sonntagabend die Ehre den ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison abzuschließen. In der heimischen Veltins-Arena wird zudem ein neuer Zuschauerrekord geknackt. Das Schalker "Wohnzimmer" hat nun 300 Plätze mehr, somit werden 61.973 Fans das Spiel erleben. Jens Keller auch, irgendwie. Mal im Stehen, mal im Sitzen. Und Julian Draxler mit Nerven aus Stahl.

Frischer Wind für die Hanseaten?

Was wurde nicht alles über den HSV geschrieben?! Eine teils desolate Vorbereitung liegt hinter den Rothosen. Dennoch offenbarten die Mannen von Elbe und Alster, dass sie nicht blind gegen die Kugel treten. Gegen Inter Mailand schafften sie ein Remis (1:1). Ein unbequemer Gegner, diese Fink-Truppe.

Schalkes Übungsleiter Jens Keller trat deshalb etwas nüchtern auf: "Wir wissen, dass der HSV eine gute Mannschaft hat. Vielleicht haben sie durch den Pokalsieg frischen Wind bekommen. Wir erwarten jedenfalls ein starkes Team aus Hamburg!" Keine Selbstgefälligkeit soll es sein, wie zuvor in Karlsruhe, als man gegen den Fünftligisten aus Nöttingen (2:0) den Ball kaum sehen konnte, weil offenbar die Nasen zu hoch getragen wurden.

"Wir haben eine ganz klare Fehleranalyse gemacht und alles besprochen", entgegnete Keller den Skeptikern. Vielleicht war der Himmel über dem Wappen des S04 einfach zu königsblau im Juli? "Es war nach der Vorbereitung vielleicht gar nicht so schlecht, dass wir so ein Spiel abgeliefert haben", betonte der 42-Jährige und ergänzte: "Es wurde ja alles rosarot geredet und alles ist super – jetzt haben wir einen Schuss vor den Bug bekommen. Gott sei Dank mit dem richtigen Ergebnis."

Über Jule, JuL, Drax oder wie man den jungen Mann mit den Zehen aus Gottes Privatwerkstatt noch so nennt, wurde schon viel gesprochen. Das mit den "Nerven behalten" war aber neu. Julian Draxler wird nächsten Monat 20 Jahre alt, ist aber doch schon einer der absoluten Stars im deutschen Fußball. Da hat er natürlich aufgrund seiner teils brillanten Leistungen bewundernswerterweise selbst schuld. Eine Plakatdruckerei und ein Kleinlasterverleih haben da im Auftrag des S04 auch ein bisschen mitgeholfen.

Jedenfalls erlebt der Erwachsenwerdende, dass der Weg nicht immer leicht ist und auch nicht immer geradeaus oder nach oben geht. Die fußballerischen Fähigkeiten von Julian Draxler sind bereits jetzt enorm ausgeprägt, doch der Kopf muss ebenfalls mitmachen. Da der 19-Jährige aber nicht auf eben Selbigen gefallen ist, wird er verstehen können, dass er nun wohl einer der meistgefoulten Spieler des S04 sein könnte. Die Erlebnisse (Tritte) werden keine Seltenheit mehr sein. Draxler steht nun im absoluten Fokus der Gegner!

Jens Keller sprach dem Supertalent vorsichtshalber aber ins Gewissen: "Ich hoffe und denke, dass das für ihn eine Lehre war. Sodass er das nächste Mal professioneller mit der Situation umgeht. Er muss die Nerven bewahren!" Ganz Schalke muss die Nerven bewahren. Jens Keller, Julian Draxler, Big Daddy Huntelaar vorm Tor, der Eisverkäufer ausm Block und sogar der Busfahrer Lars Laser.

Königsblau fiebert dem Bundesligastart entgegen und da kommt mit dem Hamburger SV ein standesgemäßer Gegner. Im Vorjahr endete das Heimspiel für Schalke mit einem 4:1-Sieg. Dieses Ergebnis würden wohl die Meisten für die Begegnung am Sonntag sofort unterschreiben. Oder?

Folge Hassan Talib Haji auf

EURE MEINUNG: Was glaubt Ihr - wie wird das Spiel zwischen S04 und dem HSV?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig